In der Friedrich-Ebert-Straße

Einbruch

Bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Friedrich-Ebert-Straße in Schwalbach erbeuteten unbekannte Täter am Donnerstagabend Wertgegenstände in Höhe von wenigen hundert Euro.

Die Einbrecher zerstörten die Fensterscheibe des Kellerschachts, drangen aber letztlich über die aufgehebelte Terrassentür in das Innere des Objektes ein. In den Wohnräumen durchsuchten die Einbrecher mehrere Räume und Schränke und flüchteten mit ihrem Diebesgut über den Einstieg ins Freie. pol

Fünf AES-Schüler beim Landesentscheid der Mathematik-Olympiade

Erfolge mit Tradition

Stolz vereint sind 25 von 34 Schulsiegern der zweiten Runde der hessischen Mathematik-Olympiade und des Mathematikwettbewerbs der Stufe acht. Foto: Wolf
Stolz vereint sind 25 von 34 Schulsiegern der zweiten Runde der hessischen Mathematik-Olympiade und des Mathematikwettbewerbs der Stufe acht. Foto: Wolf

Die Förderung mathematisch begabter und interessierter Mädchen und Jungen hat an der Albert-Einstein-Schule (AES) Tradition. Dabei ist die Schule auch in diesem Jahr wieder stolz auf die besonderen Erfolge einzelner ebenso wie auf die breite Beteiligung der Besten aus allen Klassenstufen. Weiterlesen

Anteil der „Onleihe“ nimmt immer weiter zu

Bücherei schafft neuen Rekord

Das vergangene Jahr war für die Stadtbücherei sehr erfolgreich. Erstmals wurde die Grenze von 60.000 entliehenen Medien überschritten.

Die Zahl der Ausleihen stieg von 59.020 im Jahr 2015 auf 63.494. Besonders markant war die Steigerung bei den Downloads: Der Anteil der virtuellen „Onleihe“ an der Gesamtausleihe beträgt mittlerweile mehr als 15 Prozent. Darüber hinaus wurden 2016 insgesamt Weiterlesen

Direkt aus dem Paketdienst-Wagen

Pakete gestohlen

Mindestens fünf Jugendliche haben Anfang der Woche Pakete aus den Lieferwagen von Paketdiensten gestohlen und dann versucht, das Diebesgut auf der Straße zu verkaufen.

Am Dienstag wurden aus zwei Post-Lieferwagen in Pakete entwendet. Zunächst ließen mehrere bisher unbekannte Täter mindestens vier Pakete aus einem Kleintransporter mitgehen. Den Inhalt versuchten die Täter unmittelbar nach dem Öffnen an Passanten weiter zu verkaufen. Kurze Zeit später meldete ein Postbote, dass er eine Gruppe von mindestens fünf Jugendlichen dabei beobachtet hatte, wie sie mehrere Pakete aus seinem Lieferwagen stahlen. Einen der Jugendlichen konnte der Mann bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Der 19-Jährige wurde anschließend für weitere polizeiliche Maßnahmen zur Polizeistation nach Eschborn transportiert. Gegen den jungen Mann wird nun ermittelt, ob er tatsächlich an den Diebstählen beteiligt gewesen ist. Zeugen und Hinweisgeber, die Angaben zu den Diebstählen machen können, werden gebeten, sich mit der Eschborner Polizei unter der Rufnummer 9695 – 0 in Verbindung zu setzen. pol

SZplus-Aktion der Bäckerei Reichert

Fünf Kreppel gratis

Fünf Kreppel gibt es für jeden SZplus-Nutzer. Foto: Archiv
Fünf Kreppel gibt es für jeden SZplus-Nutzer. Foto: Archiv

Die Schwalbacher Bäckerei Reichert spendiert in dieser Woche allen registrierten SZplus-Nutzern fünf ofenfrische Kreppel.

Die Gutscheine können vom 16. bis 22. Februar direkt in der Filiale in der Taunusstraße 15 eingelöst werden. Jeder SZplus-Nutzer darf wie immer nur einen Gutschein ausdrucken und abgeben, in den der Benutzername eingetragen werden muss.Wenn Sie noch kein SZplus-Nutzer sind, finden Sie weitere Informationen zur kostenlosen Registrierung unter SZplus.

Hier geht es zum Gutschein: Weiterlesen

Hartmut Hudel spendet DVD-Verkaufserlös an die Schwalbacher Flüchtlingshilfe

Hilfe für Flüchtlinge

Hartmut Hudel (v.l.n.r.) überreichte Gudula Farwig und Klaus Stukenborg von der Flüchtlingshilfe Schwalbach eine Spende in Höhe von 578 Euro. Foto: privat
Hartmut Hudel (v.l.n.r.) überreichte Gudula Farwig und Klaus Stukenborg von der Flüchtlingshilfe Schwalbach eine Spende in Höhe von 578 Euro. Foto: privat

Am Dienstag vergangener Woche überreichte Hartmut Hudel der Flüchtlingshilfe Schwalbach den Spendenerlös aus dem Verkauf seiner DVD „Schwalbacher Impressionen“ in Höhe von 578 Euro. Weiterlesen

Keller unter Wasser

Heizungsrohr geplatzt

Der Löschzug der Feuerwehr Schwalbach wurde heute Morgen gegen 2 Uhr zu einem Unternehmen in die Sodener Straße alarmiert.

Hier hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst, weil im Keller des Unternehmens ein zentrales Heizungsrohr geplatzt war. Der Wasserdampf hatte mehrere Melder ausgelöst. Die Feuerwehr konnte die geplatzte Leitung absperren und einen weiteren Wasseraustritt stoppen. Parallel dazu wurde die Hausverwaltung telefonisch hinzugerufen, die die Beseitigung des ausgelaufenen Wassers organisierte. ffw

150.000 Euro für Weg-Sanierung

Teurer Weg

Teurer Weg. Rund 150.000 Euro soll es kosten, den selten benutzten, etwa 100 Meter langen Weg durch den alten Friedhof zu sanieren. 20 Birken, die nach Ansicht des Bauamts alle krank sein sollen, werden in Kürze gefällt und im Eingangsbereich sollen Stahlbleche das leichte Gefälle ausgleichen. Die Stadtverordneten haben den Sperrvermerk für die kostspielige Baumaßnahme ohne große Diskussion aufgehoben. MS/Foto: Wintermantel
Teurer Weg. Rund 150.000 Euro soll es kosten, den selten benutzten, etwa 100 Meter langen Weg durch den alten Friedhof zu sanieren. 20 Birken, die nach Ansicht des Bauamts alle krank sein sollen, werden in Kürze gefällt und im Eingangsbereich sollen Stahlbleche das leichte Gefälle ausgleichen. Die Stadtverordneten haben den Sperrvermerk für die kostspielige Baumaßnahme ohne große Diskussion aufgehoben. MS/Foto: Wintermantel

Schwalbacher Spitzen

Klare Verhältnisse schaffen

Mathias Schlosser

von Mathias Schlosser

Wie Schwalbach zu fairen Fernwärmepreisen kommt, darüber gibt es verschiedene Auffassungen innerhalb der Stadtverordnetenversammlung. CDU und Grüne glauben, mit dem Kauf des Heizwerkgrundstücks den entscheidenden Hebel in die Hand zu bekommen. Die FDP glaubt das nicht. Und die SPD hat offenbar überhaupt keinen klaren Plan. Den Grundsatzbeschluss, das Grundstück in der Adolf-Damaschke-Straße erwerben zu wollen, haben die Sozialdemokraten zwar mitgetragen. Doch jetzt, wo es endlich die Chance gibt, wollen sie Weiterlesen

Wieder lange Diskussionen um einen möglichen Kauf des Heizwerkgrundstücks

Kaufen oder nicht kaufen?

Nach Jahres des Verhandelns ist die Nassauische Heimstätte bereit, das Grundstück des Heizkraftwerks in der Adolf-Damaschke-Straße an die Stadt Schwalbach zu verkaufen. Doch nun ist der Kauf in Schwalbach nicht mehr unumstritten. Archivfoto: Schlosser
Nach Jahres des Verhandelns ist die Nassauische Heimstätte bereit, das Grundstück des Heizkraftwerks in der Adolf-Damaschke-Straße an die Stadt Schwalbach zu verkaufen. Doch nun ist der Kauf in Schwalbach nicht mehr unumstritten. Archivfoto: Schlosser

Zum zweiten Mal innerhalb von zwei Monaten hat die SPD-FDP-Koalition einen Antrag der Opposition abgelehnt, nun unverzüglich das Heizwerkgrundstück in der Adolf-Damaschke-Straße zu kaufen. Im Stadtparlament sorgte das am vergangenen Donnerstag für heftige Diskussionen. Bericht mit zusätzlichem Infomaterial Weiterlesen

Rhein-Main-Kaufhaus am Marktplatz

Kaufhaus weiter offen

Das Rhein-Main-Kaufhaus am Schwalbacher Marktplatz bleibt auf jeden Fall noch einige Wochen geöffnet.

Nach Angaben von Inhaber Gurdip Singh wird der Ausverkauf mindestens bis Ende März dauern. Danach entscheidet sich, ob das Kaufhaus am Marktplatz schließt oder mit neuem Konzept weiterbetrieben wird. red

Vor abgesenkten Bordsteinen dürfen Autos nicht abgestellt werden

Plötzlich ist parken verboten

Wo gestern noch geparkt werden durfte, kann es morgen schon verboten sein, wenn die Stadt zwischenzeitlich den Gehsteig abgesenkt hat. Foto: Schlosser
Wo gestern noch geparkt werden durfte, kann es morgen schon verboten sein, wenn die Stadt zwischenzeitlich den Gehsteig abgesenkt hat. Foto: Schlosser

„Warum habe ich denn hier eine Verwarnung bekommen? Da war doch gar kein Haltverbotsschild!“ Diese und ähnliche Anfragen gehen im Ordnungsamt fast täglich ein. Grund sind häufig die vielen abgesenkten Bordsteine, die in den vergangenen Jahren in Schwalbach vor Fußwegen eingerichtet wurden. Weiterlesen

Schwalbach feiert am Sonntag

Umzug und Partys

Am Sonntag, 19. Februar, windet sich der diesjährige Schwalbacher Fastnachtsumzug durch die Straßen von Alt-Schwalbach.

Gegen 14.11 Uhr setzt er sich in der Gartenstraße in Bewegung, zieht mehrfach durch die Straßen des alten Orts und kommt gegen 16.30 Uhr am Bürgerhaus an. Dort lädt der TCC Pinguine anschließend zur großen „After-Umzugs-Party“ ein. Das ist jedoch nicht die einzige Feier: Eines der Zentren wird wieder das Feuerwehrhaus in der Hauptstraße sein, wo für Verpflegung für die Narren gesorgt wird. Und natürlich gibt es auch wieder bei „Möbel Sachs“ in der Berliner Straße eine große Benefizparty. Ab 12 Uhr laufen dort Musik und Grills. In diesem Jahr kommt der Erlös der Deutschen Knochenmark Spenderdatei (DKMS) zu Gute. red

Edith Erbrich erzählte AES-Schülern von ihrer Deportation nach Theresienstadt

Eine Zeitzeugin berichtet

Aufmerksam hörten die Schüler der Q-Phase der Albert-Einstein-Schule der Zeitzeugin Edith Erbrich zu. Foto: Kilb
Aufmerksam hörten die Schüler der Q-Phase der Albert-Einstein-Schule der Zeitzeugin Edith Erbrich zu. Foto: Kilb

Am 14. Februar 1945, wenige Monate vor Kriegsende, wurde Edith Erbrich mit ihrer Schwester und ihrem Vater abgeholt und zur Großmarkthalle nach Frankfurt gebracht. 72 Jahre später berichtete die Zeitzeugin Edith Erbrich einer Gruppe von Schülern der Albert-Einstein-Schule (AES) von ihrer Verschleppung in einem Viehwaggon ins Konzentrationslager Theresienstadt. Weiterlesen

Musikschule Taunus

Neuer Kurs

Am 1. März beginnt wieder eine neue „Klavierschnupperkiste“ immer mittwochs von 15.15 Uhr bis 16 Uhr in Niederhöchstadt unter der Leitung von Tatjana Benn.

Unter Einbezug von rhythmischen Bewegungsspielen, Tanz und Gesang können Sechs- bis Neunjährige erste, kindgemäße Erfahrungen mit dem Klavier sammeln, Noten lernen, und ein Gefühl für Takt, Rhythmus und Metrum entwickeln. Ein eigenes Instrument ist in dieser Klavier-Vorschule noch nicht erforderlich. Die monatliche Rate für den Kurs, der am 30. August endet, beträgt 30,80 Euro. Anmeldeformulare und weitere Informationen sind im Sekretariat der Musikschule Taunus unter der Rufnummer 06173/66110 oder unter www.musikschule-taunus.de erhältlich. red

Gottesdienst der Christusgemeinde Schwalbach

Von Masken und Verkleidungen

Am Sonntag, 5. März, lädt die Christusgemeinde Schwalbach um 11 Uhr zu einem „Gottesdienst Extra“ in das Bürgerhaus ein.

Das Motto des Gottesdienstes lautet „Wer zeigt schon sein wahres Gesicht? – Von Masken und anderen Verkleidungen“. Die Predigt hält Ann-Christin Dombrowski. Parallel dazu findet ein Kindergottesdienst statt. Im Anschluss gibt es einen Imbiss. red

Noch sind ein paar Plätze frei

Fahrt zum Kirchentag

Für die gemeinsame Fahrt des Dekanats Kronberg zum evangelischen Kirchentag sind noch Plätze frei. Er findet anlässlich des Reformationsjubiläums dieses Jahr nicht nur in Berlin, sondern auch in Wittenberg statt.

Zur Fahrt vom 24. bis 28. Mai können sich nicht nur Einzelpersonen, Paare und Familien, sondern auch Jugend- und Schülergruppen mit Betreuern noch spätestens bis zum 27. Februar anmelden. Das Dekanat sorgt für die An- und Abreise mit dem Reisebus, die Unterkunft mit Frühstück in Gemeinschafs- oder Privatquartieren sowie die Eintrittskarten zu den Kirchentagsveranstaltungen und die Tickets für den öffentlichen Nahverkehr vor Ort. Die Anmeldeunterlagen mit den Reisepreisen sind unter www.dekanat-kronberg.de erhältlich. Weitere Informationen erteilt Manfred Oschkinat, Kirchentagsbeauftragter des Dekanats, per E-Mail an bildung@dekanat-kronberg.de oder unter der Telefonnummer 560120. red

Mitsubishi zeichnete das Autohaus Schwalbach als „Top Händler“ aus

Unter den Besten

Werner Frey (links), Geschäftsführer des deutschen Importeurs von Mitsubishi Fahrzeugen, und Vertriebsleiter Jens Schulz (rechts) honorierte seine verdienstvollen Handelspartner zum zweiten Mal. Auch das Autohaus Schwalbach mit Inhaber Jörg Lenz (2.v.r.) zählt zu zu den „Besten 2016“. Foto: MMD
Werner Frey (links), Geschäftsführer des deutschen Importeurs von Mitsubishi Fahrzeugen, und Vertriebsleiter Jens Schulz (rechts) honorierte seine verdienstvollen Handelspartner zum zweiten Mal. Auch das Autohaus Schwalbach mit Inhaber Jörg Lenz (2.v.r.) zählt zu zu den „Besten 2016“. Foto: MMD

Eine ganz besondere Auszeichnung erhielt das Autohaus Schwalbach am vergangenen Samstag in Leipzig. Unter dem Titel „Unsere Besten 2016“ ehrten Werner Frey, Geschäftsführer des deutschen Importeurs von Mitsubishi Fahrzeugen, und Vertriebsleiter Jens Schulz den Inhaber des Mitsubishi Handelsbetriebes Jörg Lenz für herausragende Leistungen im Jahr 2016. Weiterlesen