28. März 2017

Beim Hessencup im Taekwondo zeigten sich die Schwalbacher Kämpfer äußerst erfolgreich

Fünfmal Gold erkämpft

Stolz präsentieren die Taekwondo-Kämpfer der TG Schwalbach ihre Urkunden. Foto: privat

Am Samstag, 27. März, wurde in Bad Soden-Salmünster der offene Hessencup im Taekwondo ausgetragen. Schwalbach ist mit 17 Kämpfern angereist und hat fünf Gold-, eine Silber- und drei Bronzemedaillen mit nach Hause genommen.

Von 50 angetretenen Vereinen belegten die Taekwondo-Kämpfer der TG Schwalbach in der Gesamtwertung den neunten Platz. „Das ist ein unglaublicher Erfolg“, resümiert Stefan Waller, stellvertretender Sektionsleiter, stolz.
Die Kämpfer traten in mehreren Alters- und Gewichtsklassen an. Die vielen  Besucher und Verantwortlichen sahen spannende und vor allem technisch sehr gute Kämpfe auf hohem Niveau. Alle Kämpfe waren geprägt durch eine gesunde Härte und Motivation und endeten oft mit knappen Ergebnissen.
Den ersten Platz erzielten Anas El Bachiri, Wissal El Barkani, Farah Ben Amar, Jaweed Milad und Samuel Zamanyan.
Jannis Rauth landete auf dem zweiten Platz und dritte Plätze gingen an Anzaghe Yassin, Azdi Ahmed Ayoub sowie Bousakka Bakr.
Solche Erfolge kommen nicht von ungefähr. Sie sind hart erarbeitet und haben allen viel abverlangt. Das harte Training der letzten Wochen hat sich somit ausgezahlt und die Trainer Baghdad Ben Amar und Stefan Waller waren mit den gezeigten Leistungen mehr als zufrieden. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.