Schlagwort-Archiv: Flüchtlinge

Abschied mit schwerem Herzen

Gudula Farwig (rechts) und Klaus Stubekborg verabschiedeten Lisa Mücke im Namen der Schwalbacher Flüchtlingshilfe. Foto: privat

Die Koordinatoren der Flüchtlingshilfe Schwalbach treffen sich aktuell in der Regel nur per Internet-Konferenz. Doch am vergangenen Montag gab es nun einen wichtigen Grund, sich ganz real zu treffen: Die für die Flüchtlinge in den Gemeinschaftsunterkünften zuständige Sachbearbeiterin der Stadt Schwalbach, Lisa Mücke, wurde verabschiedet. Weiterlesen

Martina Bickmann berät Flüchtlinge im Dekanat Kronberg

Rat und Tat auch bei schwierigen Themen

Martina Bickmann berät Flüchtlinge im Rahmen des Projekts „Deine Chance“. Foto: Dekanat Kronberg

Seit Beginn dieses Jahres ist Martina Bickmann die Beauftragte für die professionelle und unabhängige Flüchtlingsberatung im Evangelischen Dekanat Kronberg. Zudem leitet sie den Bereich Rat, Hilfe, Gesundheit der Evangelischen Familienbildung Main-Taunus. Weiterlesen

Magistrat berichtet über die Lage der Flüchtlinge in Schwalbach

Ein gelungenes Zusammenleben

Die Zahl der Asylbewerber ist auch in Schwalbach zurückgegangen. Daher gibt der Main-Taunus-Kreis unter anderem die kleine Gemeinschaftsunterkunft in der Friedrich-Ebert-Straße auf. Foto: Groh

Bei der Integration von Flüchtlingen sind in Schwalbach laut einem Magistratsbericht zahlreiche positive Entwicklungen zu beobachten. Die Stadt Schwalbach blickt auf eine gelungene Zusammenarbeit zurück. Weiterlesen

Iranische Brüder erzählen ihre Fluchtgeschichte vor AES-Schülern

Drei Brüder und ein Koffer

Masoud (links) und Mojtaba Sadinam stellten ihr Buch „Unerwünscht“ vor und diskutierten mit Schülern der Albert-Einstein-Schule. Foto: Groh

Für die Stufe 10 der Albert-Einstein-Schule (AES) fand am Dienstag ein Projekttag zum Thema „Flucht und Asyl“ im Schwalbacher Bürgerhaus statt. Zwei Brüder aus dem Iran, die vor 23 Jahren nach Deutschland gekommen sind, lasen aus ihrem Buch vor und standen anschließend auf der Bühne im Dialog mit geflüchteten Schülern, die an der Hofheimer Brühlwiesenschule eine Integrationsklasse besuchen. Weiterlesen

Blick ins Archiv

Als der „Zulu´s Ball“ Premiere feierte

Das ehemalige „grüne Häuschen“ wurde vor zehn Jahren verkauft und wartet weiter auf seine Sanierung. Foto: Groh

Die Schwalbacher Zeitung existiert nun schon seit fast 45 Jahren und versorgt seitdem die Bürger mit den wichtigsten Ereignissen rund um Schwalbach. Aber welche Ereignisse dominierten früher die Zeitung – und welche tauchen im Laufe der Zeit immer wieder auf? Eine kleine Zeitreise gibt einen Einblick in die Vergangenheit vor 10, 20, 30 und 40 Jahren und bietet verschiedene Einblicke in die jüngere Schwalbacher Geschichte. Weiterlesen

In zwei Schwalbacher Apotheken machen Flüchtlinge eine Ausbildung - Positive Erfahrungen

Eine Chance in Deutschland

Frederik Modrack von der Pinguin Apotheke unterstützt diese junge geflüchtete Frau bei ihrer Ausbildung zur Pharmazeutisch-kaufmännischen-Assistentin. Foto: Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft

Kaum ein anderes Thema hat Deutschland seit 2015 so sehr bewegt wie die Aufnahme und Integration von Geflüchteten. Die Globalisierung ist nicht mehr abstrakt, sondern greifbar. Und das in jeder Nachbarschaft – auch in Schwalbach. Weiterlesen

Gutachter prüft Wasserschaden in der Flüchtlingsunterkunft „Am Erlenborn“

Schuldiger wird noch gesucht

Geschlossen ist das Tor der Flüchtlingsunterkunft „Am Erlenborn“. Wegen Feuchtigkeitsschäden mussten im Februar alle 71 Bewohner ausziehen. Foto: Leyendecker

In der Flüchtlingsunterkunft „Am Erlenborn“ sind die Briefkästen zugeklebt. „Unterkunft nicht mehr in Betrieb!!!“ heißt es auf einem Zettel samt Main-Taunus-Kreis-Logo. Wie lange die Sanierung der erst anderthalb Jahre alten Einrichtung dauert, ist noch offen. Weiterlesen

Schwalbacher Spitzen

Desaster als Chance

Mathias Schlosser

von Mathias Schlosser

Wenn das mal kein Totalschaden ist. Die hölzernen Wände der Flüchtlingsunterkunft „Am Erlenborn“ sind so durchnässt, dass sich überall Schimmel bildet und beide Häuser in diesem Zustand unbewohnbar sind. Der Kreis spricht zwar noch von „umfangreichen Sanierungsarbeiten“, doch es bestehen Zweifel, ob ein Leichtbaugebäude mit derartigen Schäden überhaupt noch zu retten ist.
Auch wenn die beiden roten Holzhütten erst etwas älter als ein Jahr sind: Vielleicht sollten Kreis und Stadt darüber nachdenken, die Weiterlesen

Aktuell leben in Schwalbach insgesamt knapp 250 Flüchtlinge - Erste Familiennachzüge

Fernab von Familie und Freunden

In Schwalbach leben zurzeit 145 Personen in Gemeinschaftsunterkünften. Insgesamt 60 Personen wurden als Flüchtlinge anerkannt, erhielten subsidiären Schutz oder dürfen nicht abgeschoben werden. 56 Personen wurden abgelehnt, und 29 warten noch auf die erste Entscheidung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Weiterlesen

Fotoprojekt brachte Einheimische und Flüchtlinge zueinander

Unterschiedliche Perspektiven

Zur Eröffnung ihrer Ausstellung kamen die Teilnehmer am vergangenen Freitag im Bürgerhaus zusammen. Foto: mag

Die Fotoausstellung junger Erwachsener mit und ohne Fluchterfahrung unter dem Motto „Im Fokus: Das Leben“ wurde am vergangenen Freitag im Foyer des Bürgerhauses eröffnet. Weiterlesen

Nouruzfest im Bürgerhaus

Neujahr im März

Zusammen mit Schwalbachern feierten am Montag zahlreiche Flüchtlinge im Bürgerhaus das Nouruz-Fest, das vor allem im persischen Kulturraum gefeiert wird. Im Gruppenraum 9+10 trafen sich zahlreiche Familien, um ein paar gesellige Stunden bei leckerem Essen miteinander zu verbringen und das traditionelle Neujahrs- und Frühlingsfest gemeinsam zu begehen. Foto Baumann

Albert-Einstein-Schule bringt am Projekttag Schüler und Flüchtlinge zusammen

Flucht und Asyl

Für die rund 170 Schüler der Jahrgangsstufe 9 der Albert-Einstein-Schule (AES) findet am kommenden Montag, 13. März, von 10 bis 13 Uhr ein Projekttag zum Thema „Flucht“ mit Beteiligung von minderjährigen Flüchtlingen im großen Saal des Bürgerhauses statt. Weiterlesen

Pro Woche kommen nur noch zehn Asylsuchende im Main-Taunus-Kreis an

Vorerst weniger Flüchtlinge

Auch nach Schwalbach, wie hier in die Flüchtlingsunterkunft im Westring, kamen in den vergagenen Wochen immer weniger Flüchtlinge. Foto: MTK

Die Zuweisungen von Asylbewerbern in den Main-Taunus-Kreis gehen weiter zurück. Wie Kreisbeigeordneter Johannes Baron mitteilt, werden im ersten Vierteljahr wöchentlich zehn statt den bisher 20 Personen erwartet. Weiterlesen

Schwalbacher Flüchtlinge gehören nun zum Sozialraum Ost mit Büro in Alt-Oberliederbach

Drei Außenstellen betreuen Flüchtlinge im MTK

Die Flüchtlinge im Main-Taunus-Kreis werden von ihren Sozialarbeitern künftig in drei Außenstellen betreut. Zum neuen Sozialraum Ost wurden die Flüchtlingsunterkünfte in Bad Soden, Kelkheim, Liederbach, Eschborn, Schwalbach und Sulzbach zusammengefasst. Betreut werden sie von der Unterkunft Alt-Oberliederbach aus. Weiterlesen

Feuerwehr Schwalbach unterweist Flüchtlinge in Brandschutzmaßnahmen

Was tun, wenn es brennt?

Die Freiwillige Feuerwehr Schwalbach zeigte Flüchtlingen, wie sie sich bei einem Brand richtig verhalten. Foto: Freiwillige Feuerwehr

In den letzten beiden Wochen wurden mittwochs die in Schwalbach wohnenden Flüchtlinge durch die Feuerwehr über den Brandschutz aufgeklärt. Die Feuerwehrmänner Dieter Sawade und Josef Firle erklärten anhand von Folien und Bildern, wie sich die neuen Mitbürger bei einem Brand verhalten sollten. Weiterlesen

DLRG Schwalbach-Bad Soden bringt erwachsenen Flüchtlingen das Schwimmen bei

Schwimmkurse für Flüchtlinge

Die DLRG-Ortsgruppe Schwalbach-Bad Soden bietet seit diesem Frühsommer Schwimmkurse für Flüchtlinge an. Dabei richten sich die Kurse vorwiegend an Erwachsene, die als Kinder nicht oder kaum schwimmen gelernt haben. Für die Ausbilder der Ortsgruppe sind die Kurse ein großer Kraftakt, doch die Resultate können sich sehen lassen. Weiterlesen

Flüchtlingshilfe hofft, dass freie Stelle im Rathaus schnell wiederbesetzt wird

„Helfer sind am Limit“

Eine der beiden Stellen, die im Schwalbacher Rathaus für die Unterbringung und Betreuung von Flüchtlingen geschaffen wurde, ist zurzeit unbesetzt. Bei den ehrenamtlichen Flüchtlingshelfern hat das für Aufregung gesorgt.

Wie berichtet hat die Stadtverordnetenversammlung im vergangenen Jahr beschlossen, Mittel für zwei neue Stellen in der Verwaltung bereit zu stellen, damit die vielen neuen Arbeiten, die mit den Flüchtlingen einhergehen, bewältigt werden können. Einer der beiden Anfang des Jahres eingestellten Mitarbeiter ist Weiterlesen

Neue Unterkünfte für Asylbewerber sind fast fertig

Umzug Ende Oktober

Jetzt ist auch der zweite, fast identische Gebäuderiegel der Flüchtlingsunterkunft am Westring fertig. Foto: Schiller

Der zweite Teil der Flüchtlingsunterkunft am Westring ist endlich fertig. Dort werden ab dem 31. Oktober 39 Personen einziehen, die bislang unter schwierigen Bedingungen im Atrium gewohnt haben. Die Einrichtung „Am Erlenborn“ soll Ende November fertig sein. Weiterlesen