20. Oktober 2014

St. Petersburger Vokalensemble trägt russische Chormusik in St. Pankratius vor

Harmonische Chorgesänge aus Russland

Das St. Petersburger Vokalensemble „Harmonie“ gastiert auf seiner Konzertreise durch Deutschland am Freitag, 31. Oktober, in der Pfarrkirche St. Pankratius. An diesem Konzertabend bekommen die Besucher russische Chormusik aus drei Jahrhunderten zu hören. Foto: „Harmonie“

Die Freunde russischer Musik in der Region dürfen sich auf einen musikalischen Hochgenuss freuen. Das St. Petersburger Vokalensemble „Harmonie“ gastiert auf seiner Konzertreise durch Deutschland am Freitag, 31. Oktober, um 20 Uhr in der katholischen Pfarrkirche St. Pankratius.
Das Ensemble trägt geistliche und weltliche, russische Chormusik aus drei Jahrhunderten vor. „Harmonie“ überzeugt durch sein kultiviertes Stimmpotential, seine Klangschönheit und durch sein Klangspektrum. Das reicht von strahlenden Höhen der jungen Tenöre bis hin zu tiefen Bässen.
Hinzu kommt eine ausgefeilte, differenzierte und nuancenreiche Vortragskultur, die jedes Werk für sich zu einem Erlebnis werden lässt. Dabei zeichnet „Harmonie“ sich nicht nur durch seinen wunderbaren Ensembleklang, sondern genauso durch die solistischen Qualitäten jedes einzelnen Sängers aus, die sich in den zahlreichen Solovorträgen zeigen.
Das Ensemble wurde 1995 von Alexander Andrianov gegründet. Er ist Dirigent, Sänger und Komponist, und hatte vorher zwölf Jahre eine Professur für Chordirigieren an der St. Petersburger Musikhochschule. Ferner gehören dem Ensemble der Bariton Ewgenij Wischnewskij senior, der erste Tenöre Ewgenij Wischnewskij junior und Wjatscheslaw Ignatowitsch, der zweite Tenor Boris Karandassov sowie der Bass Alexander Usanov.
Der Eintritt ist frei. Nach dem Konzert wird um eine Spende gebeten. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.