Kategorie-Archiv: Bücher

Die Buchtipps der Schwalbacher Zeitung

Lesestoff

Klaus Modick verfolgt in seinem Roman „Fahrtwind“ die Spuren eines Taugenichts. Robin Alexanders neues Buch „Machtverfall“ zeigt auf, wie nah in der Politik der unbedingte Wille zur Macht und die Machtlosigkeit beieinander liegen. Franziska Consolati präsentiert in ihrem Reisebuch „In Deutschland um die Welt“ exotische Reiseerlebnisse (fast) vor der Haustür. Weiterlesen

Die Buchtipps der Schwalbacher Zeitung

Lesestoff

Der Roman „Sturmvögel“ von Manuela Golz ist vom Leben ihrer Großmutter Emmy inspiriert. Das neue Buch von Sebastian Fitzek „Der erste letzte Tag“ ist diesmal kein Thriller, sondern die fröhliche, herrlich verrückte Geschichte von Livius Reimert, der auf Lea von Arnim trifft. „Inseln. Die Kartierung einer Sehnsucht“ von Gavin Francis spielt mit den Gegenpolen von Ruhe und Bewegung, Unabhängigkeit und Verbundenheit, die nie relevanter waren als in unserer heutigen, permanent vernetzten Welt. Weiterlesen

Die Buchtipps der Schwalbacher Zeitung

Lesestoff

„Hard Land“ von Benedict Wells ist ein Roman über den Schmerz des Erwachsenwerdens und den Zauber eines Sommers, den man nie mehr vergisst. Mit Eckhart Nickels Reiseerzählungen „Von unterwegs“ lässt sich die Welt neu entdecken. „Dulcinea im Zauberwald“ von Ole Könnecke ist ein Märchen für alle, die schon selbst lesen können und für alle, die sich gerne vorlesen lassen. Weiterlesen

Die Buchtipps der Schwalbacher Zeitung

Lesestoff

Caroline Bernard veröffentlicht mit „Die Frau von Montparnasse“ einen Roman über Simone de Beauvoir. Sasha Filipenko fragt in „Der ehemalige Sohn“ was wäre, wenn ein junger Mann in Belarus nach zehn Jahren im Koma wieder aufwacht. Rudolf Bussmanns Reiseessay „Herbst in Nordkorea“ ist die Annäherung an ein verschlossenes Land. Weiterlesen

Die Buchtipps der Schwalbacher Zeitung

Lesestoff

Daniel Wisser erzählt in „Wir bleiben noch“ von vier Generationen einer Familie, durch die sich die Gräben eines ganzen Landes ziehen. Nach dem Erfolg von „Piccola Sicilia“ ist mit „Jaffa Road“ ein neuer Roman von Bestseller-Autor Daniel Speck erschienen. Stefan Bollmann zeichnet in „Der Atem der Welt – Johann Wolfgang Goethe und die Erfahrung der Natur“ ein überraschend neues Bild des Dichterfürsten und entdeckt den Naturforscher und Naturschriftsteller Goethe. Weiterlesen

Lesestoff

„Levys Testament“ von Ulrike Edschmid ist eine Zeitreise durch das linke Europa der 1970er Jahre. Im Mittelpunkt von Shida Bazyars neuem Roman „Drei Kameradinnen“ stehen drei junge Frauen, die zusammenstehen, egal was kommt. In charmanten Reimen erzählen Rachel Bright und Chris Chatterton in „Der Sorgosaurus“ eine Mutmach-Geschichte für Kinder ab 3 Jahren. Weiterlesen

Lesestoff

Anna Brüggemanns „Trennungsroman“ ist eine Erzählung über unseren hohen Anspruch an Beziehungen. „Fräulein Gold: Der Himmel über der Stadt“ ist bereits der 3. Band in Anne Sterns Erfolgsserie um die Berliner Hebamme Hulda Gold. Linda Chapman erzählt in ihrem Kinderbuch „Sternenschweif – Alpaka in Not“ magische Geschichten zum Träumen, die Kreativität und Fantasie anregen. Weiterlesen

Lesestoff

Die portugiesische Autorin Dulce Maria Cardoso führt uns in „Die Rückkehr“ in eine historische Epoche, die in Deutschland kaum wahrgenommen wurde. Jenny Offill liefert in ihrem neuen Roman „Wetter“ eine unbeschönigte Betrachtung des amerikanischen Alltags. In ihrer Kinderbuchreihe „Little People, Big Dreams“ widmet sich María Isabel Sánchez Vegara diesmal Audrey Hepburn. Weiterlesen

Lesestoff

Chan Ho-keis Thriller „Die zweite Schwester“ geht dem Tod einer jungen Frau nach, die sich nach digitalem Mobbing das Leben genommen hat. Ewald Arenz erzählt in „Der große Sommer“ von den Momenten, die uns für immer verändern. In „Beinahe Alaska“ berichtet Arezu Weitholz aus dem ewigen Eis. Weiterlesen

Lesestoff

Mit „Unsichtbare Tinte“ stellt Literaturnobelpreisträger Patrick Modiano sein neues Buch vor. „Adas Raum“, der lang erwartete erste Roman der Bachmann-Preisträgerin Sharon Dodua Otoo, verwebt die Lebensgeschichten vieler Frauen zu einer Reise durch die Jahrhunderte und über Kontinente. Sabine Bohlmann und Kerstin Schoene erzählen in „Die Geschichte vom kleinen Siebenschläfer, der dem Mond Gute Nacht sagen wollte“ eine illustrierte Einschlafgeschichte für Kinder ab 4 Jahren. Weiterlesen

Lesestoff

Kazuo Ishiguro hat mit „Klara und die Sonne“ seinen ersten Roman nach der Verleihung des Nobelpreises für Literatur vor vier Jahren veröffentlicht. In seinem Krimi „Der Bruch“ erzählt Doug Johnstone die Geschichte von vier Geschwistern und einer drogensüchtigen Mutter, die in einem der vernachlässigten Viertel Edinburghs leben. Alexander Heflik porträtiert in der Biografie „Erwin Kostedde“ Deutschlands ersten schwarzen Nationalspieler. Weiterlesen

Lesestoff

Viktor Martinowitsch fragt in „Revolution“ nach dem Wesen der Macht. Alem Grabovac erzählt in „Das achte Kind“ eine Geschichte über Herkunft und Zugehörigkeit. Der britische Autor Matt Haig führt seine lebensmüde Heldin in „Die Mitternachtsbibliothek“ in eine Zwischenwelt. Weiterlesen

Lesestoff

Dolly Alderton erzählt in ihrem Roman „Gespenster“ das 33. Lebensjahr der Londonerin Nina. In Sofía Segovias „Das Flüstern der Bienen“ verändert ein einzigartiger Junge das Schicksal eines mexikanischen Dorfes für immer. Daniel Groß und Sascha Scherer präsentieren mit „Die Hesse koche“ ein Kochbuch von Hessen für Hessen. Weiterlesen

Lesestoff

Ein junger Klavierstimmer steht im Mittelpunkt von Natsu Miyashitas neuem Musikroman „Der Klang der Wälder“. Im Kriminalroman „Der andere Sohn“ von Peter Mohlin und Peter Nyström kehrt ein FBI-Agent in seine alte Heimat Schweden zurück. Laurel Snyder erzählt in ihrem Jugendbuch „Insel der Waisen“ eine außergewöhnliche „Coming of Age“-Geschichte. Weiterlesen

Lesestoff

Der Erzähler in Christian Krachts „Eurotrash“ geht auf eine Reise in die Abgründe der eigenen Familie. In Tina Frennstedts neuem Thriller „Cold Case – Das gezeichnete Opfer“ soll ein 15 Jahre zurückliegender Mord endlich aufgeklärt werden. Siegfried Teche schwelgt in „Motorlegenden – James Bond“ in Erinnerungen an die mythischen Fahrzeuge des Geheimagenten 007. Weiterlesen

Lesestoff

Alena Schröder befasst sich in „Junge Frau, am Fenster stehend, Abendlicht, blaues Kleid“ mit dem Erbe unserer Mütter und dem Wagnis eines freien Lebens. Ulrich Peltzers Ich-Erzähler erinnert sich in „Das bist du“ an die Zeit, in der sich alles entschieden hat. Fabian Kendzia und Lorenz Ritter machen in ihrem illustrierten Büchlein „Am Samstag nach Corona“ mit humorvollen Kurztexten und kleinen Listen zum Ausfüllen Hoffnung auf die Zeit nach der Pandemie. Weiterlesen

Lesestoff

Die brasilianische Autorin Patrícia Melo erzählt in „Gestapelte Frauen“ die Geschichte hinter den Schlagzeilen. In „Dies ist kein Liebesfilm“ von Owen Nichols macht der Filmvorführer Nick die schmerzhafte Erfahrung, dass das Leben nicht immer nach dem perfekten Drehbuch verläuft. Die Filmemacherin Claudia Heuermann schildert in „Land oder Leben“ die Tücken eines selbstbestimmten Lebens in unberührter Natur. Weiterlesen

Lesestoff

Björn Stephan erzählt in seinem Debütroman „Nur vom Weltraum aus ist die Erde blau“ von der Poesie des Plattenbaus, der ersten Liebe, weißen Zwergen und blauen Riesen. Amy Waldman stellt sich in „Das ferne Feuer“ den brennenden Fragen unserer Gegenwart. In ihrem Bilderbuch „Wo wir zuhause sind“ gewährt Signe Torp einen Blick in die Lebensräume fremder Kulturen. Weiterlesen

Lesestoff

In ihrem ersten Roman „Identitti“ begibt sich Mithu M. Sanyal auf eine mehr als aktuelle Identitätssuche. Das Sachbuch „Konsum – Warum wir kaufen, was wir nicht brauchen“ von Trendforscher Carl Tillessen beschäftigt sich mit der Zukunft des Konsums. Experten erklären in „What the fact!?“, wie wir uns gegen den allgegenwärtigen Populismus wappnen können. Weiterlesen

Lesestoff

Die Neuübersetzung von Ted Lewis’ bereits 1980 erschienenem Roman „Schwere Körperverletzung“ führt uns in die britische Unterwelt der 1970er Jahre. Zoë Becks neuer Thriller „Paradise City“ ist in seiner Aktualität beklemmend. Das Kinderbuch „Flo, der Flummi und das Schnack“ präsentiert über vierzig Vorlesegeschichten, die in einem angenehmen Sinne modern und zeitgemäß sind. Weiterlesen

Lesestoff

Johann Scheerer schildert in seinem zweiten Roman „Unheimlich nah“ ein Erwachsenwerden unter Extrembedingungen, getrieben von massivem Freiheitsdrang. In Tom Roths Thriller „CO2 – Welt ohne Morgen“ werden zwölf Kinder entführt, um drastische Klimaziele zu erzwingen. In ihrem Kochbuch „Sila’s Orientküche“ hat die deutsch-türkische Schauspielerin Sila Sahin die Rezepte ihrer Lieblingsgerichte versammelt. Weiterlesen

Lesestoff

Der neue Roman „Meine ferne Schwester“ von Judith Lennox erzählt eine Geschichte mit viel Gefühl, Spannung und Historie. In „Feuer der Freiheit“ beleuchtet der Philosoph und Publizist Wolfram Eilenberger die Lebensgeschichten von vier außergewöhnlichen Frauen. Das Kinderbuch „Hier spielt die Musik“ ist eine Einführung in die Welt des Orchesters für kleine Musikliebhaber und angehende Musiker. Weiterlesen

Lesestoff

Der Thriller „Black Sun“ des Historikers Owen Matthews spielt in der Sowjetunion der 1960er Jahre. In „Das Eismonster“ des erfolgreichsten britischen Kinderbuchautors David Walliams gelangt das Waisenkind Elsie von London bis an den Nordpol. Das Kochbuch „Tante Poppis Küche“ stellt griechische vegetarische Familienrezepte vor. Weiterlesen

Lesestoff

Das Romandebüt „Couscous mit Zimt“ von Elsa Koester erzählt vom Leben der Frauen dreier Generationen in einer Familie. In „71/72 – Die Saison der Träumer“ blickt Bernd-M. Beyer zurück in eine längst vergangene (Fußball-)Welt. Und in seinem Fotoband „Tiefseewesen“ bietet der Biologe und Naturfotograf Solvin Zankl faszinierende Einblicke in das Leben unter Wasser. Weiterlesen