Kategorie-Archiv: Ratgeber und Service

Die Buchtipps der Schwalbacher Zeitung

Lesestoff

Mit seinem Roman „Der Sandkasten“ veröffentlicht Christoph Peters eine Bestandsaufnahme der politischen Kultur eines ganzen Landes. Eine Deutschlandreise führt Achim Bogdahn in „Unter den Wolken“ auf die höchsten Berge aller 16 Bundesländer. In „Fußballstadt Buenos Aires“ porträtiert Lukas Lange eine der bedeutendsten Fußballstätte der Welt. Weiterlesen

Die Buchtipps der Schwalbacher Zeitung

Lesestoff

„Die rote Tänzerin“ von Joan Weng ist ein Roman über eine Ikone der Goldenen Zwanziger und die Geschichte hinter Otto Dix’ legendärem „Bildnis der Tänzerin Anita Berber“. In Dirk von Petersdorffs Novelle „Gewittergäste“ läuft ein harmonisches Abendessen völlig aus dem Ruder. „Das neunte Gemälde“ von Andreas Storm ist der erste Band einer Krimireihe um den Kunstexperten Lennard Lomberg. Weiterlesen

Die Buchtipps der Schwalbacher Zeitung

Lesestoff

„Die Arena“ von Négar Djavadi ist ein großer Gesellschaftsroman über eine Stadt, in der ein kleiner Funke riesige Brände entfachen kann. In „Die letzte Tür vor der Nacht“ unternimmt António Lobo Antunes eine Reise ins Unbewusste von fünf Männern, die durch ein grausames Verbrechen vereint sind. „Der ganz normale Wahnsinn“ von François Lelord und Christophe André erklärt, wie wir schwierige Menschen verstehen und besser mit ihnen umgehen können. Weiterlesen

Die Buchtipps der Schwalbacher Zeitung

Lesestoff

Andrea Abreus Debütroman „So forsch, so furchtlos“ war in Spanien der größte Überraschungserfolg der letzten Jahre. „Das Tor zur Welt: Träume“ ist der erste Teil von Miriam Georgs neuer Saga vor der Kulisse der Hamburger Auswandererstadt. „Beifang“ von Martin Simons ist ein Roman über die Unfreiheit der Herkunft und eine andere Geschichte aus dem Wirtschaftswunderland Deutschland. Weiterlesen

Die Buchtipps der Schwalbacher Zeitung

Lesestoff

In „Inspektor Takeda und das schleichende Gift“ von Henrik Siebold löst der japanische Kriminalkommissar in Hamburg seinen sechsten Fall. „Lincoln Highway“ von Amor Towels erzählt die Odyssee von vier vaterlosen Jungen entlang der ersten Autobahn Amerikas. „Die Ewigkeit ist ein guter Ort“ von Tamar Noort ist eine Geschichte über Festhalten und Loslassen, Himmel und Erde und das, was dazwischen ist. Weiterlesen

Die Buchtipps der Schwalbacher Zeitung

Lesestoff

Jens Liljestrand stellt in seinem Roman „Der Anfang von morgen“ die Frage, ob wir die Welt bewahren und zusammen weiterleben können. Isabel Allendes „Violeta“ ist die Geschichte einer eigensinnigen Frau, deren Leben ein ganzes Jahrhundert umspannt. In Ivar Leon Mengers Thriller „Als das Böse kam“ lebt eine Familie in völliger Isolation tief in den Wäldern einer kleinen Insel.

Weiterlesen

Die Buchtipps der Schwalbacher Zeitung

Lesestoff

Tanja Maljartschuks „Biografie eines zufälligen Wunders“ ist ein Werk von grausamer Komik, das man nicht vergisst. „Das ewige Rauschen“ von Krisha Kops ist ein Roman über die Fragen, wer wir sind, wo wir Wurzeln schlagen – und was wir dafür brauchen. Elina Penner erzählt in ihrem Debütroman „Nachtbeeren“ von einer Gemeinschaft von Menschen, die aneinander festhalten, weil sie nichts anderes haben. Weiterlesen

Die Buchtipps der Schwalbacher Zeitung

Lesestoff

In den in „Jüdische Erzählungen und Legenden“ versammelten Novellen und Legenden gelingt es Stefan Zweig, die jüdische Thematik immer wieder subtil aufscheinen zu lassen. Ein idyllisches Häuschen, ein verwunschener Garten und ein altes Familiengeheimnis stehen im Mittelpunkt von Inken Bartels’ Roman „Ein Sommer an der Schlei“. Steffen Trumpf beschreibt in „Ellivu Freunde müsst ihr sein“ die Färöer und den Traum vom großen Fußballwunder. Weiterlesen