20. November 2014

Ältestes Gotteshaus im MTK und kleine Kapelle wurden für 85.000 Euro saniert

Alte Kapelle in neuem Glanz

Mehrere Monate wurden die katholische Pfarrkirche St. Pankratius, das älteste Gotteshaus im Main-Taunus-Kreis, und die kleine Kapelle am alten Friedhof in Schwalbach gründlich saniert und renoviert. Am Samstag, 29. November, findet anlässlich des Endes der Baumaßnahmen um 15 Uhr ein Orgelkonzert mit anschließender Kirchenführung und Umtrunk statt.

Beide Gebäude stehen unter Denkmalschutz. Dabei mussten Feuchtigkeitsschäden im Sandsteinsockel der Pfarrkirche aufwändig beseitigt und die Sakristei umfänglich renoviert und durch einbruchhemmende Maßnahmen verbessert werden. Die Gesamtkosten von 85.000 Euro konnte die katholische Kirchgemeinde nur dank der großzügigen Förderung des Bistums Limburg und der Stadt Schwalbach bewältigen.
Insbesondere können die Kinder der Gemeinde jetzt wieder am regelmäßigen Kinderwortgottesdienst parallel zur Sonntagsmesse in einem Raum neben der Sakristei teilnehmen. Auch in der kleinen Kapelle wurden Feuchtigkeitsschäden im Sockelbereich beseitigt und der Anstrich erneuert.
In ihrem nun wieder würdigen Zustand laden beide historischen Gotteshäuser die Gemeinde und die vielen Besucher zum Gottesdienst und zum Verweilen und Beten ein. Den Abschluss dieser Baumaßnahmen möchte die katholische Pfarrgemeinde festlich gestalten. Sie lädt deshalb die Gemeinde und Förderer zu einem kleinen Orgelvorspiel des Organisten Christoph Siebert in die Pfarrkirche St. Pankratius am Samstag, 29. November, um 15 Uhr ein. Im Anschluss daran wird Dr. Wolfgang Küper im Rahmen einer Kirchenführung allen Interessierten das Gotteshaus  vorstellen. Im Hof vor der Sakristei ist dann noch Gelegenheit zu einem Gedankenaustausch im Rahmen eines Umtrunks. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.