14. Januar 2015

Die Sternsinger waren auch in der katholischen Gemeinde unterwegs

Kinder bringen Segen

Am vergangenen Wochenende zogen auch in Schwalbach die Sternsinger durch die Straßen, brachten den Segen in die Häuser und sammelten für Kinder in Not – auch bei Bürgermeisterin Christiane Augsburger im Rathaus. Foto: privat Am vergangenen Wochenende zogen auch in Schwalbach die Sternsinger durch die Straßen, brachten den Segen in die Häuser und sammelten für Kinder in Not – auch bei Bürgermeisterin Christiane Augsburger im Rathaus. Foto: privat
Am vergangenen Wochenende zogen auch in Schwalbach die Sternsinger durch die Straßen, brachten den Segen in die Häuser und sammelten für Kinder in Not – auch bei Bürgermeisterin Christiane Augsburger im Rathaus. Foto: privat

Mit dem Kreidezeichen „20*C+M+B+15“ brachten in Schwalbach in diesem Jahr zwölf Mädchen und Jungen den Segen in die Häuser.

In den Gewändern der Heiligen Drei Könige schrieben sie am vergangenen Wochenende den Segen „Christus segne dieses Haus“ an die Türen und sammelten für bedürftige Kinder und Familien.

Unter dem Motto „Gesunde Ernährung für Kinder weltweit“ richteten die Sternsinger den Blick besonders auf das diesjährige Beispielland, die Philippinen. Die Aktion begann am Freitagvormittag mit einem gemeinsamen Besuch aller Sternsinger in den beiden katholischen Kindergärten und im Rathaus. Im Anschluss gingen die drei Gruppen zu 90 Häuser, die sich für einen Besuch der „Heiligen Drei Könige“ angemeldet hatten.

Die Kinder waren mit wie viel Engagement und Spaß bei der Sache und wurden herzlich in den Häusern empfangen. Um die 3.000 Euro konnten auf diesem Wege für den guten Zweck gesammelt werden. Mit einem Familiengottesdienst in der Pfarrkirche wurde die Aktion am Sonntag feierlich beendet. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.