3. März 2015

Schwalbacher Spitzen

Abgründe

Mathias Schlosser

von Mathias Schlosser

Am Ende war auf den Bildern, die Sebastian Edathy auf seinem Bundestags-Notebook hatte, wohl doch mehr zu sehen als nur ein paar nackte Jungen. Man mag sich gar nicht vorstellen, welche Abgründe sich hinter der smarten Fassade des einstigen SPD-Hoffnungsträgers auftaten und wahrscheinlich immer noch auftun.  Die 5.000 Euro, die er nun zahlen muss, damit das Verfahren eingestellt wird, lassen die Volksseele kochen, sind aber juristische Routine. Landauf, landab werden derartige Fälle auf diese diskrete Art und Weise zu den Akten gelegt, nur bekommt es niemand mit, wenn sich ein Amtsgericht in Kleinkleckersdorf mit einem deutschen Durchschnitts-Pädophilen befasst.
Der Fall Edathy scheint weit weg zu sein. Doch Männer, die sich strafbare Fotos herunterladen, gibt es überall, denn ein Prozent der Männer soll pädophile Neigungen haben. Allein in Schwalbach laufen vermutlich 70 bis 80 Edathys herum und jeder wird einen davon kennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.