3. März 2015

Feuerwehr war insgesamt sechs Mal im Einsatz

Hanf auf dem Weiher

Die Schwalbacher Feuerwehr hatte in der vergangen Woche einiges zu tun. Zwar waren es allesamt nur kleine Einsätze, dafür aber zahlreiche.

Am Donnerstagnachmittag wurden die Feuerwehr in die Friedrich-Ebert-Straße alarmiert. Im Aufzug eines Mehrfamilienhauses war eine Person im Aufzug eingeschlossen und in Panik geraten. Die Aufzugstür wurde durch die Feuerwehrleute geöffnet, die Person aus der Kabine befreit und dem Rettungsdienst übergeben.
Kurze Zeit später ging ein Amtshilfeersuchen der Polizei bei der Feuerwehr ein. Auf einem Fischweiher hatte die Polizei auf einer Insel in der Mitte des Weihers Hanfpflanzen entdeckt. Diese sollten mit Unterstützung der Feuerwehr geborgen werden. Die einbrechende Dunkelheit und die Nachforderung eines Bootes führten dazu, dass die Arbeiten auf den nächsten Tag verschoben werden mussten.
Die Schwalbacher Wehr wurde am Freitagvormittag in die Hardtbergstraße zur Unterstützung des Rettungsdienstes alarmiert. Eine Person war im Bad so gestürzt, dass die Badezimmertür vom Flur aus nicht mehr geöffnet werden konnte. Über eine Steckleiter konnte das Badezimmerfenster von außen zerstörungsfrei geöffnet werden und somit dem Rettungsdienst Zutritt zum Patienten ermöglicht werden.
Am Freitagmittag brannte auf dem Marktplatz ein Mülleimer. Die Feuerwehrler löschten ihn mit einer Kübelspritze.
Der Löschzug der Feuerwehr Schwalbach wurde am Freitagabend in die Berliner Straße wegen Rauchs im Keller eines Mehrfamilienhauses alarmiert. Der erste Angriffstrupp, der unter Atemschutz in den Keller ging, stellte verschmorte Leitungen in einer Elektroverteilung fest. Der Keller wurde durch die Feuerwehr belüftet. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.