30. April 2015

Gruppenvergewaltigung am Schiffsspielplatz – CDU und Grüne haken nach

Wer wusste Bescheid?

Erst vor kurzem wurde bekannt, dass im September 2011 eine Frau im auf dem Schiffsspielplatz das Opfer einer Gruppenvergewaltigung geworden ist. Unverständnis herrscht allgemein darüber, warum das Verbrechen erst jetzt, fast vier Jahre nach der Tat, bekannt gemacht wurde.

Wer war damals über die Gewalttat informiert. Gab es in der Vergangenheit vielleicht weitere, bisher nicht öffentlich bekanntgemachte Gewalttaten in Schwalbach? Das wollen die Fraktionen von CDU und Grünen jetzt klären und haben eine entsprechende Anfrage an den Magistrat gestellt.
Weiter will die Koalition wissen, ob die Stadtverwaltung, die Mitarbeiter der Jugendpflege oder die Bürgermeisterin von dem Verbrechen wussten und warum die Tat bisher nicht im Präventionsrat der Stadt Schwalbach behandelt worden ist.
Wie berichtet hat die Polizei erst Anfang März dieses Jahres ein Phantombild veröffentlicht und suchte mit einer TV-Fahndung nach den Tätern einer Gruppenvergewaltigung, die sich am 21. September 2011 auf dem Schiffsspielplatz zugetragen hat. Eine Gruppe von Jugendlichen hatte der Frau am frühen Abend im Europapark aufgelauert und sie auf dem städtischen Gelände vergewaltig. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.