22. Mai 2015

88-jähriger Schwalbacher mit perfider Masche abgezockt

Mehr als 10.000 Euro gestohlen

Mindestens zwei Trickdiebe haben am Mittwoch zusammengearbeitet, um einen 88-jährigen Mann aus Schwalbach mit ihrer perfiden Masche abzuzocken. Dabei erbeuteten sie mehr als 10.000 Euro.

Gegen Mittag war der Senior am Marktplatz unterwegs gewesen, um Besorgungen zu machen. Dort wurde er dann von einem Mann angesprochen. Der vermeintlich hilfreiche Täter erklärte seinem Opfer, dass am heutigen Tage eine Sondersteuerabgabe für Geldbestände auf dem Bankkonto fällig werde. Um dieser hohen Abgabe zu entgehen, solle der Rentner am besten für einen Tag sein Geld vom Konto abheben.
Der nichtsahnende Mann tat wie ihm empfohlen wurde und hob in der nächsten Bankfiliale mehr als 10.000 Euro ab. Trotz entsprechender Schulungen durch die Polizei, zahlten die Mitarbeiter der Bankfiliale das Geld aus, ohne den Rentner vorsichtig über den Zweck der Abhebung zu befragen.
Als der Mann gegen 13.30 Uhr wieder nach Hause kam, wurde er vor seiner Haustür in der Pommernstraße von einem Mann in Arbeitskleidung angesprochen. Dieser gab vor, wegen eines Problems mit der Wasserleitung in seine Wohnung zu müssen. Nachdem der Senior den Mann im Blaumann nur kurz aus den Augen gelassen hatte, stellte er den Verlust des soeben abgehobenen Bargelds fest. Zu diesem Zeitpunkt fehlte von dem angeblichen Handwerker bereits jede Spur.
Die Kriminalpolizei Hofheim hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise, insbesondere zu dem Geschehen auf dem Schwalbacher Marktplatz unter Telefon 06192/2079-0. pol

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.