27. Juli 2015

Agility-Turnier und Tag der offenen Tür bei den Hundefreunden Schwalbach

Tolle Leistungen trotz Hitze

Beim Agility-Turnier und Tag der offenen Tür der Hundefreunde Schwalbach zeigten die Vierbeiner und ihre zweibeinigen Führer ihr Können. Foto: Hundefreunde Schwalbach

Reges Treiben herrschte Mitte Juni auf dem Vereinsgelände der Hundefreunde Schwalbach am Kronberger Hang. Am Samstag starteten rund 100 Teams bestehend aus Mensch und Tier beim diesjährigen Agility-Turnier. Zahlreiche Besucher folgten am Sonntag danach der Einladung des Vereins zum Tag der offenen Tür.

Schon früh um sechs Uhr war am Samstag auf dem Vereinsgelände Hochbetrieb. Brötchen wurden geschmiert, Kaffee gekocht und Tische gedeckt, bevor die ersten Teilnehmer ankamen und ihre Zelte rund um den aufwändig gestellten Agility-Parcours aufschlugen. Pünktlich um neun Uhr starteten die ersten Teams in den unterschiedlichsten Klassen ins Turnier. Es ging über Hürden, durch Tunnel, über die Wand, rauf auf die Wippe, dann über den Steg und durch den Slalom.
Angesichts der hohen Temperaturen an diesem Tag für Tier und Mensch eine große Herausforderung und die teilnehmenden Vierbeiner nutzten die Pausen zur verdienten Abkühlung in den bereitgestellten Wasserbecken. Jeder Lauf, ob fehlerfrei oder nicht, wurde mit viel Beifall und Lob bedacht. Besonders erfreulich aus Vereinssicht war der Start der Schwalbacher Hundeführerin Sandra Weidmann. Sie startete mit ihrem Rüden Paul das erste Mal in einem Turnier und erreichte bei ihrem Debüt gleich Platz eins.
Das Team schaffte damit die Qualifikation für den Aufstieg in die nächsthöhere Leistungsklasse. Hierzu musste der Lauf fehlerfrei absolviert und eine Platzierung zwischen eins und drei erreicht werden, was Frauchen und Hund tatsächlich gelang.

Tag der offenen Tür

Am Tag der offenen Tür am Sonntag begrüßte die erste Vorsitzende des Vereins, Sabine Salzmann, um 14 Uhr die Besucher, die sich schon vor dem Start der zahlreichen Programmpunkte mit leckerem Essen und kühlen Getränken versorgen konnten. Die Hundefreunde gestalteten in diesem Jahr aufgrund der Erweiterung ihrer Angebotssparten alle Vorstellungen selbst. Den Auftakt machte das Fun-Hunderennen, bei dem immer fünf Hunde gegeneinander antreten. Es folgte die Gruppen-Unterordnungsvorführung, bei der neun Vierbeiner der unterschiedlichsten Rassen und Größen zum Jackson-Titel „Thriller“ eine Vorführung präsentierten. Im Anschluss zeigten die Rettungshunde ihr Können. Die Tiere mussten über einen Steg, eine Wackelbrücke und eine Leiter laufen und unwegsames Gelände überwinden, bevor sie sich am Ende eines Tunnels auf Kommando hinlegen sollten.
Im Anschluss zeigte Brigitte Hegenbart mit ihrer Hündin India, was der Hund im Schutzdienst leisten muss. Am Schluss kam das Agility-Team zum Zug und die Tiere absolvierten einen Lauf durch den für alle Leistungsstufen geeigneten Parcours. „Wir können auf einen schönen und gelungenen Tag der offenen Tür zurück schauen, dank tollen Hunden, vielen helfenden Händen und natürlich netten Besuchern“, freute sich Annette Leber von den Hundefreunden Schwalbach über die gelungene Veranstaltung. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.