28. August 2015

Interkulturelle Wochen in Schwalbach starten am 9. September

Vielfalt gegen Einfalt

Das Marktplatzfest mit Folkloreprogramm und verkaufsoffenem Sonntag ist die größte Veranstaltung im Rahmen der interkulturellen Wochen. Archivfoto: Schöffel

Vom 9. September bis 14. November finden in Schwalbach die interkulturellen Wochen statt. Nach dem Motto „Vielfalt. Das Beste gegen Einfalt“ erwartet die Besucher im Schwalbacher Bürgerhaus und auf dem Marktplatz an vielen Tagen ein buntes Programm, das viele Nationen vorstellt.

Das Partnerland der diesjährigen interkulturellen Wochen ist Griechenland. Die Veranstaltungsreihe beginnt am Mittwoch, 9. September mit einer Interreligiösen Stunde um 19 Uhr im kleinen Saal des Bürgerhauses.
Weiter geht es am Sonntag, 13. September mit dem Interkulturellen Marktplatzfest. Von 13 bis 19 Uhr erwarten die Besucher auf dem Marktplatz Essensstände mit Spezialitäten verschiedener Nationen, Kurzauftritte internationaler Gruppen sowie ein Zauberer und Kinderaktivitäten. Zum Interkulturelle Fest findet auch ein verkaufsoffener Sonntag statt, an dem die Geschäfte des Limes-Einkaufszentrums geöffnet sind.
Die Deutsch-ausländische Gemeinschaft (DAGS) lädt am Donnerstag, 17. September zu einer Podiumsdiskussion zum Thema „Aufnahme von Flüchtlingen in Schwalbach – Hintergründe und was können wir tun?“ ein. Beginn ist um 19.30 Uhr im kleinen Saal des Bürgerhauses.
Im „Erzählcafé“ am Mittwoch, 23. September, berichten bekannte Persönlichkeiten aus Schwalbach aus ihrem Leben und erläutern die Problematik, wie es ist, in mehreren Ländern zu Hause zu sein. Der Schauspieler Adnan Maral, bekannt aus der ARD-Serie „Türkisch für Anfänger“, liest am Mittwoch, 30. September, um 20 Uhr in der Stadtbücherei Schwalbach aus seiner Biografie „Adnan für Anfänger. Mein Deutschland heißt Almanya“. Der Eintritt beträgt 5 Euro. Karten gibt es in der Geschäftsstelle der Kulturkreis GmbH im Rathaus sowie an der Abendkasse.
Der Film „Kleine Wunder in Athen“ spielt im Gastland Griechenland. Er wird am Freitag, 2. Oktober, um 19 Uhr in Raum 7+8 des Bürgerhauses gezeigt. Der Eintritt beträgt 5 Euro. Karten gibt es ebenfalls in der Geschäftsstelle der Kulturkreis GmbH sowie an der Abendkasse.
Am Donnerstag, 8. Oktober, feiert die Georg-Kerschensteiner-Schule ab 8 Uhr ihren „Tag der 37 Nationen“. Die Fotoausstellung „Kalimera – Griechenland wünscht einen guten Tag“ mit Bildern von Christiane Schöwer wird am Montag, 12. Oktober, um 18 Uhr im Foyer des Bürgerhauses eröffnet. Die Bilder aus Griechenland werden bis 30. Oktober zu sehen sein.
Die Interkulturellen Wochen schließen mit der Integrationskonferenz am Samstag, 14. November, um 10 Uhr im Atrium am Westring. Die Konferenz nimmt das Motto „Vielfalt. Das Beste gegen Einfalt“ auf und lädt alle Interessierten ein, Meinungen auszutauschen und unmittelbaren Einfluss auf das weitere Integrationsgeschehen in Schwalbach zu nehmen.
Das komplette Veranstaltungsprogramm ist im Flyer „Interkulturelle Wochen 2015“ zu finden, der im Rathaus und Bürgerhaus sowie verschiedenen Geschäften in Schwalbach ausliegt. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.