7. September 2015

Reisecafé verbindet klassisches Reisebüro mit einem Bistro

Fernweh bei Kaffee und Kuchen

Gut besucht war am Freitagabend die Eröffnung des Reisecafés „SelectedTravel“, zu der auch die Schwalbacher Band „Too young to rust“ spielte. Foto: Schlosser

Dirk Kattendick ist in Schwalbach ein alter Bekannter. Rund 25 Jahre lang führte er das MTR Reisebüro in der Schulstraße und organisierte viele Jahre den Schwalbacher Volkslauf. Am 1. September eröffnete er jetzt direkt gegenüber in den Räumen des ehemaligen Schlecker-Marktes sein neues Reisecafé namens „SelectedTravel“.

„Es handelt sich um eine neuartige Kombination aus Reisebüro und Café. Im Reisebüro kann man sich wie üblich zum Urlaub beraten lassen und diesen buchen. Man befindet sich dabei jedoch nicht in einem klassischen Reisebüro, sondern im ersten Reisecafé dieser Art im gesamten Main-Taunus-Kreis – oder sogar im Rhein-Main-Gebiet“, beschreibt Kattendick die Idee dahinter.
Die Gäste können sich an den Tischen über einen am Platz befindlichen Tablet-PC selbstständig über Urlaubsangebote informieren und dabei Kaffee und Kuchen genießen oder am frühen Abend beispielsweise einen guten Wein verkosten. „Ich komme zur Beratung an den Tisch und buche schließlich auf meinem mobilen Endgerät die Reise ein“, erklärt Kattendick das Konzept.
Natürlich haben die Gäste auch die Möglichkeit, einfach nur einen guten Kaffee und die nette Atmosphäre zu genießen. „Genau das fehlt im alten Ort – ein wirklich gemütliches Café“, findet Dirk Kattendick.
Darüber hinaus möchte er sich mit den Vereinen und Firmen in Schwalbach vernetzen, um eventuell kleinere Ausstellungen, Vorträge oder Lesungen in seinen Räumen zu veranstalten. Mit dem einen oder anderen stehe er bereits in Kontakt: „Es gibt viele Möglichkeiten aktiv zu werden. Die ‚Vernetzung‘ des Schwalbacher Einzelhandels ist für mich nach wie vor ein großes Thema. Denn gemeinsam fällt es leichter, den Einkaufsstandort voranzubringen.“ Dirk Kattendick ist auch wieder der Ansprechpartner des Stadtgesprächs „Einkaufen in Schwalbach“ für den alten Ort und dafür unter der Rufnummer 8840033 erreichbar.
„Ich freue mich, dass in Alt-Schwalbach nicht nur ein neues Geschäft entsteht, sondern auch eines, das neue Wege geht. Hier werden Herausforderungen, die sich dem Einzelhandel heute stellen, aktiv angenommen – auch die der Zusammenarbeit unter Einzelhändlern“, sagt Bürgermeisterin Christiane Augsburger. Denn um den Einkaufsstandort Schwalbach voranzubringen, sei es unerlässlich, dass die Geschäftsleute an einem Strang ziehen. „Ich wünsche dem Reisecafé wie allen anderen Geschäften in Schwalbach am Taunus viel Erfolg“, so Bürgermeisterin Christiane Augsburger. red

Inhaber Dirk Kattendick hieß seine Gäste an der Eingangstür zum neuen Reisecafé willkommen. Foto: Beil

Inhaber Dirk Kattendick hieß seine Gäste an der Eingangstür zum neuen Reisecafé willkommen. Foto: Beil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.