23. September 2015

Schwalbacher Spitzen

Auf fremdem Terrain

Mathias Schlosser

von Mathias Schlosser

In der Politik ist offenbar nichts mehr wie es war. In Schwalbach denkt jetzt sogar die FDP laut über sozialen Wohnungsbau nach und wildert damit tief in der sozialdemokratischen Wählerklientel.
Inhaltlich ist die Analyse der hiesigen Liberalen allerdings nicht von der Hand zu weisen: Wie überall im Ballungsraum fehlen auch in Schwalbach Wohnungen. Da Schwalbach aber zu den am dichtesten besiedelten Städten in Hessen zählt, können kaum noch Neubauten errichtet werden. Die Idee, alleinstehende ältere Bürger mit kleinen, aber feinen Senioren-Appartements aus ihren oftmals viel zu großen Mehrzimmer-Wohnungen zu locken, ist daher eine Überlegung wert.
Allerdings ist diese Form des sozialen Wohnungsbaus besonders teuer. Denn am Ende muss die Stadt sowohl die neuen Wohnungen für die Senioren als auch die für die nachrückenden Familien bezuschussen. Und das kann einem Liberalen, der an die Kraft der Märkte glaubt, eigentlich nicht gefallen.

Wie ist Ihre Meinung? Schreiben Sie Ihren Kommentar in das graue Feld unten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.