24. September 2015

Schwalbacher Ausländerbeirat legt Tätigkeitsbericht vor

Neuwahlen im November

Einmal im Jahr berichtet der Ausländerbeirat der Stadt Schwalbach über seine Arbeit. Im jüngst vorgelegten Bericht über den Zeitraum 2014 bis Juni 2015 weist der Ausländerbeirat die Beteiligung an zahlreichen Projekten und Veranstaltungen vor.

Zu seinen regelmäßigen Treffen lädt sich der Beirat Fachleute zu verschiedenen Themenbereichen ein, um sich einen Überblick über die Lebensumstände der Migranten und ihrer Nachkommen in Schwalbach zu verschaffen. Zu Gast waren beispielsweise die Leiterin der Kita Tausendfüßlerhaus, die Rektorin der Georg-Kerschensteiner-Schule oder der Islamexperte Cumar Ülger der Beratungsstelle Hessen.
An zahlreichen Veranstaltungen im Stadtgebiet ist der Ausländerbeirat aktiv beteiligt, so zum Beispiel an den interkulturellen Wochen, die jedes Jahr im Herbst stattfinden, oder am Mittelwegfest. Zudem führt er selbst Veranstaltungen, wie etwa Expertenvorträge zum Thema Dschihadismus und Integration durch.
Mit vielen Anträgen beteiligt sich der Ausländerbeirat laut dem Bericht aktiv an der Stadtpolitik und sorgte beispielsweise dafür, dass Schwalbacher Familien, die Unterstützungsleistungen erhalten, verbilligten Eintritt ins Schwimmbad erhielten. Neu unter der Regie des Ausländerbeirats laufen die zwei Mal in der Wochen angebotenen Deutschkurse für Ausländer im Bürgerhaus. Aufgrund des steigenden Bedarfs wurde eine weitere Lehrkraft benötigt. Auch an der Diskussion um die Unterbringung der Flüchtlinge in Schwalbach war der Ausländerbeirat beteiligt.
Im November steht nun in diesem Jahr die Ausländerbeiratswahl an, über deren Vorbereitung sich der Beirat durch den zuständigen Amtsleiter Alexander Barth bereits im Juni informieren ließ. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.