16. Oktober 2015

15 Monate nach dem Start der Bewerbung

Schwalbach ist Fairtrade-Stadt

Es ist geschafft: Seit Mittwoch ist Schwalbach offiziell eine von rund 400 Fairtrade-Städten in Deutschland.

„Das ist dem Engagement vieler Beteiligter zu verdanken. Ich finde, die Arbeit und der Einsatz von jedem Einzelnen haben sich gelohnt“, sagt Julia Roshan Moniri, die Sprecherin der Steuerungsgruppe.Um Fairtrade-Stadt zu werden, mussten zahlreiche Kriterien erfüllt werden. Unter anderem müssen im örtlichen Einzelhandel Fairtrade-Produkte zu haben sein und auch mindestens zwei Gastronomiebetriebe müssen Speisen oder Getränke aus fairem Handel auf den Speisekarten haben. Darüber hinaus müssen Schulen und Vereine eingebunden werden und auch im Rathaus muss Fairtrade-Kaffee getrunken werden.
Die Übergabe der Urkunde wird demnächst in einem angemessenen Rahmen vollzogen werden. Damit soll das Thema allerdings nicht beendet sein. Julia Roshan Moniri wünscht sich, dass die Steuerungsgruppe, die sich für dieses Projekt aus allen Richtungen der Gesellschaft zusammen gefunden hat, sich auch weiterhin im Sinne der Nachhaltigkeit für die Stadt Schwalbach engagiert. „Ich kann mir vorstellen, dass mit den Grundüberzeugungen zur Nachhaltigkeit und der Initiativkraft noch einige Projekte ins Leben gerufen werden können.“ red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.