8. Januar 2016

Erfolgreiche Taekwondo-Leistungsüberprüfung bei der TGS

Zum Abschluss ein Bruchtest

Rundum zufrieden waren nicht nur die Teakwondo-Prüflinge, sondern auch ihre Trainer nach der bestandenen Leistungsprüfung. Foto: TGS

Die Taekwondo-Abteilung der TG Schwalbach veranstaltete im Dezember seine dritte und letzte Gürtelprüfung für das Jahr 2015. Als besonderer Gast war Meister Martin Wroblinski eingeladen.

Das Prüfungsprogramm setzte sich aus Step-Techniken, verschiedenen Block- und Kicktechniken, dem abgesprochenen Einschrittkampf, der Selbstverteidigung und Elementen aus dem Freikampf zusammen. Dazu musste die korrekte Ausführung der Techniken im Formenlauf demonstriert werden. Ab dem vierten Kup-Grad musste als Abschluss des Prüfungsprogramms zudem ein Bruchtest mit Holzbrettern durchgeführt werden. Der Bruchtest zeigt, ob eine erlernte Technik richtig und engagiert ausgeführt wird. Bei dieser Prüfung wurden sehr hohe Gürtel abgeprüft und alle Prüflinge bestanden. „Das harte Training der letzten Wochen hat sich somit ausgezahlt“, zeigten sich die Trainer Baghdad Ben Amar und Stefan Waller mit den gezeigten Leistungen zufrieden.
Taekwondo ist eine Sportart für Sportler jeden Alters. Ausdauer und die persönliche Leistungsfähigkeit von Körper und Geist werden gefördert, Selbstvertrauen, Selbstsicherheit und das Selbstwertgefühl werden gestärkt. Grundgedanke des Taekwondo ist die waffenlose Selbstverteidigung durch den Einsatz des eigenen Körpers. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.