8. Februar 2016

Benefizkonzert mit „Too Young To Rust“ im Vereinsheim

„Einfach mal `was Gutes tun“

„Too Young to Rust“ mit (von links) Daniel Lux, Paul Lux, Tobias Steinig, Christian Trettin, Konrad Auhofer und Gerd Eurich stehen am 13. Februar wieder für einen guten Zweck auf der Bühne. Foto: Too Young to Rust

Das Motto „Einfach mal `was Gutes tun“ haben diese Musiker schon lange verinnerlicht. Denn bereits zum siebten Mal veranstaltet die Schwalbacher Band „Too Young To Rust“ in Zusammenarbeit mit dem Rock Club Schwalbach am Samstag, 13. Februar, ein Benefizkonzert und unterstützt damit die Stiftung Bärenherz für schwerstkranke Kinder.

Rockmusik steht seit jeher für Rebellion und Auflehnung, manchmal auch für verwüstete Hotelzimmer nebst Alkohol- und Drogenexzessen. Für die sechs Musiker von „Too Young To Rust“ gilt das nicht. „Musik berührt, hält zusammen und kann etwas bewegen“, sagt Christian Trettin, der Keyboarder der Band. „Es macht einfach Freude, das Jahr mit einem Benefiz-Rockkonzert und einer guten Tat zu beginnen. Mit unseren Freunden vom Rock Club, die mit tatkräftiger Unterstützung aller Mitglieder für einen reibungslosen Ablauf sorgen, klappt das immer sehr gut. So konnten wir bereits mit den bisherigen sechs Konzerten insgesamt 14.371 Euro an die Stiftung übergeben“ ergänzt Paul Lux, der Gründer der Schwalbacher Band.
Auch in diesem Jahr wird den Fans von rockiger Livemusik wieder einiges geboten. Das Programm von „Too Young To Rust“ reicht von Klassikern der Rolling Stones über die 80er-Jahre bis hin zum heutigen Glam Rock von Steel Panther. Wer sich allerdings mehr zu der Rockmusik aus den 70er- und 80er-Jahren hingezogen fühlt, dem wird der Auftritt der Band „Hawaii Headhunters“ besonders zusagen, die an diesem Abend nach vierjähriger Pause wieder gemeinsam auftreten.
Eine Tombola gibt es auch: Dirk Kattendick vom Reisecafé „SelectedTravel“ stiftet wieder ein Eintracht-Trikot, das während der Veranstaltung verlost wird.
Das Konzert findet im Vereinsheim von BSC und FC Schwalbach an den Sportplätzen „Hinter der Röht“ statt. Einlass ist um 19 Uhr. Der Eintritt kostet fünf Euro. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.