18. Februar 2016

Talente der Musikschule Taunus erfolgreich

Übung macht den Meister

Mit einem Preis belohnt zu werden ist bekanntlich der Traum eines jeden Wettbewerbsteilnehmers. Für zahlreiche Schüler der Musikschule Taunus ging dieser Traum nun in Erfüllung.

Viele Wochen lang hatten sie ihr Programm erarbeitet, beständig daran gefeilt und das Vorspielen trainiert, um sich schließlich in Wiesbaden und Frankfurt bei „Jugend musiziert“ einer Fachjury zu stellen. Am erfolgreichsten waren Yasemine Riffi, Justus Binnewies und Lara Noltze, die in der Kategorie Violine Solo jeweils einen ersten Preis mit Weiterleitung in den Landeswettbewerb erhielten. Auch die Cellistin Nicole Baltzer darf sich im Trio zusammen mit Violine und Klavier der Landesjury stellen. Ebenfalls für die Landesebene qualifizierte sich das Duo Finn Bratz und Theo Wachs (Trompete/Klavier).
Weitere erste Preise erlangten Ben Herrigt, Michelle Kolesnikov und Jee-In Lee in der Solowertung Violine, das Duo Katharina Roß und Tiffany Goldstein (Querflöte/Klavier), die Brüder Finn und Marvin Sanner (Gitarre) in der Kategorie Duo-Zupfinstrumente sowie Per Meyners (Klavier/Klavierkammermusik).
Mit einem zweiten Preis wurden Alexa Fink (Violine solo) und Anton De Ruig (Klavier/Kammermusik) ausgezeichnet. Betreut wurden die jungen Musiker von ihren Lehrern Christiane Bergmann, Mikhail Fradkin und Christoph Schmidt (Violine), Sophie Juhasz-Stoeckel (Violoncello), Johanna-Leonore Dahlhoff (Querflöte), Darek Kolodynski (Trompete), Andrea Bölz (Gitarre) sowie Tatjana Edelstein und Svetlana Grodzenski (Klavier). red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.