15. April 2016

Flüchtlinge beim Konzert des 16. Polnischen Kaleidoskops

Die Kultur kennenlernen

Flüchtling Mohammed, Margaux Kier, Sängerin und Tänzerin, Masoumeh Kaz und Günter Pabst (von links) beim Konzert im Rahmen des Polnischen Kaleidoskops. Foto: Ak Olkusz-Schwalbach

Das Konzert „Drei Farben: Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit“ mit der Band „Margaux und die Banditen“ begeisterte auch die 30 Schwalbacher Flüchtlinge, die mit ehrenamtlichen Helfern das Angebot zum Konzertbesuch angenommen hatten.

Ermöglicht hatten das die Schwalbacher Flüchtlingsinitiative, die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Main-Taunus-Kreis und die beiden Städtepartnerschaftsarbeitskreise Avrillé-Schwalbach und Olkusz-Schwalbach. Sie finanzierten den Konzertbesuch und freuten sich, dass die Geflüchteten gekommen waren und so einen ersten Einblick ins Schwalbacher Kulturangebot erhalten haben. „Vielleicht finden sich ja Nachahmer, es wären kleine Beiträge zur Integration“, so Günter Pabst. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.