19. Mai 2016

Stadtradelwettbewerb vom 11. Juni bis 1. Juli

Schwalbach radelt wieder mit

Die Stadt Schwalbach macht 2016 zum zweiten Mal bei der Aktion Stadtradeln mit. Der Magistrat hat nicht nur die Beteiligung beschlossen, sondern auch den Start am 11. Juni.

Bis 1. Juli, also drei Wochen lang, gilt die besondere Aufmerksamkeit dann dem Fahrradfahren in der Stadt. Damit steht Schwalbach im Main-Taunus-Kreis nicht allein, denn in der Gemeinde Sulzbach wird fast zeitgleich geradelt und auch weitere Kommunen aus dem Main-Taunus-Kreis werden sich in diesem Jahr an der Aktion beteiligen.
„Die Stadtradeln-Aktion verdient unsere Unterstützung. Denn die Kommunalpolitik und die Bürgerinnen und Bürger setzen sich so gemeinsam für eine saubere Umwelt, weniger Ressourcenverbrauch und Verkehrslärm sowie mehr Bewegung an der frischen Luft ein. Mit der Teilnahme an Kampagnen wie Stadtradeln oder Fairtrade-Stadt leisten wir unseren lokalen Beitrag zur Lösung globaler Probleme. Diese Art kommunaler Politik wird meiner Auffassung nach künftig noch an Bedeutung gewinnen“, sagt Bürgermeisterin Christiane Augsburger (SPD).
Stadtradeln ist eine Kampagne des Klima-Bündnisses, die seit 2008 durchgeführt wird. Die beiden Ziele des Stadtradelns lauten, erstens, die Bürger auf die Vorteile des Fahrradfahrens in ihrem (Stadt-)Alltag aufmerksam zu machen. Zweitens will sie in den Stadt- und Gemeindeparlamenten verstärkt Interesse und Verständnis für Rad und Radler wecken. Aus diesem Grund radeln Mitglieder der Stadtverordnetenversammlung in Teams mit Bürgern und Bürgerinnen, mit Schulklassen, Vereinen oder Unternehmen um die Wette.
Als Schwalbacher Sieger werden beim Marktplatzfest am 11. September beispielsweise die aktivste Person oder das aktivste Team geehrt, welche in den 21 Tagen die meisten Fahrradkilometer gesammelt hat (ob beruflich oder privat). Auch das Team, das die meisten Radler zum Mitmachen motiviert hat, dürfte auf das Treppchen.
Das alles wäre keine Kampagne von heute, wenn nicht auch „das Netz“ Unterstützung bereithielte: Die gefahrenen Kilometer werden via Internet oder App erfasst. Weitere Informationen dazu und zur Stadtradeln-Aktion ganz allgemein gibt es unter www.stadtradeln.de.
Den Anstoß für die Schwalbacher Aktion gab 2015 der für die Förderung des Radverkehrs zuständige Leiter des Ordnungsamtes Alexander Barth, der per E-Mail an alexander.barth@schwalbach.de oder unter der Telefonnummer 804-113 für Fragen zur Verfügung steht. Die Koordination auch der diesjährigen Stadtradeln-Aktion übernimmt Thomas Dechant unter der E-Mail-Adresse thomas.dechant@schwalbach.de oder unter der Rufnummer 804-191. Er beantwortet auch die Fragen der an der Teilnahme interessierten Schwalbacher Radler. red

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.