30. Mai 2016

Großes Sommerkonzert der Friedrich-Ebert-Schule

Im Einklang miteinander

55 musizierende Schüler aus allen Jahrgangsstufen der Friedrich-Ebert-Schule in Schwalbach veranstalteten in der Aula der Schwalbacher Gesamtschule ein Sommerkonzert. Foto: Volpert

Laute und leise Töne hallten am Dienstag vergangener Woche während des Sommerkonzerts der Friedrich-Ebert-Schule (FES) durch die gut gefüllte Aula am Westring.

Eltern, Großeltern, Geschwister und Freunde der Schüler waren gekommen, um das musikalische Programm der Schüler zu erleben. Die Gruppe Bläser-Tutti eröffneten das 90-minütige Konzert mit dem Musikstück „Let´s Play!“. Stolz präsentierte Musiklehrerin Claudia Schumacher auch das Orchester der fünften Klassen, das erst ein halbes Jahr lang Unterricht hat und an diesem Abend seinen ersten Auftritt absolvierte. Gleich vier verschiedene Musikstücke hatten die Anfänger im Repertoire.
Ganz still und leise wurde es in der Aula, als Eric Horn aus der Klasse 6a die Komposition „Für Elise“ von Beethoven auf dem Klavier spielte. Ein weiterer Höhepunkt an diesem Abend war das musikalische Experiment der Klasse 7b und Abdullah, dem Beatboxer. Abdullah stammt aus Syrien und lebt derzeit im Atriumgebäude neben der FES.
Nach seinem Beatbox-Soloauftritt, führten die Mädchen und Jungen der Klasse 7b auf ihren Cajons ein selbst komponiertes Stück vor und legten damit im Wechsel mit den Beatboxing-Einlagen von Abdullah einen tollen Auftritt hin. Auch die zahlreich erschienenen Eltern der zukünftigen Schüler konnten sich im Anschluss an das Sommerkonzert über das Konzept der “Musik-Klasse“ an der FES informieren.
Zum Abschluss spendeten die Konzertbesucher am Ausgang Geld für neue Anschaffungen im Musikbereich. ev

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.