14. Juni 2016

Ausstellung von AES-Schülern und der Künstlerin Daniela Orben

Kunstpfad am Bach

Kunst aus Wollresten und Fundstücken sind am Kunstpfad entlang des Sauerbornbachs zu sehen. Foto: Galerie Elzenheimer

Ab kommenden Samstag ist der „Arte Natura Kunstpfad“ – eine Ausstellung von Werken der Künstlerin Daniela Orben und Fantasie-Objekten der Schüler der Klasse 6e der Albert-Einstein-Schule (AES) – im Skulpturengarten der Galerie Elzenheimer am Wiesenweg zu sehen. Die Ausstellung ist ab 10 Uhr geöffnet, die Vernissage mit Führung beginnt um 11 Uhr.

Die Ausstellung – der Kunstpfad wird sich temporär verändern – wird fortgeführt und ergänzt mit Kunstwerken der Kinder. Die Objekte der Kinder werden am Weg des Sauerbornbachs und im Eichendorff-Park ausgestellt. Der Weg liegt unmittelbar hinter der Galerie Elzenheimer und an der so genannten „Safariroute“, die vom Opel-Zoo in Kronberg zum Frankfurter Zoo führt.
Die Vernissage der gemeinsamen Ausstellung am Eichendorff-Weiher beginnt am Donnerstag, 14. Juli, um 14 Uhr. Die Künstler sind dann anwesend und Peter Elzenheimer wird die Gäste begrüßen. Anschließend finden Künstlergespräche statt. Finissage der Ausstellung ist während des Eichendorff-Weiherfestes am Samstag 13. August, um 14 Uhr mit Preisverleihung, bei der drei Kunstwerke prämiert werden.
In Anlehnung an die Wand- und Baumobjekte „Gespinste“ von Daniela Orben bieten der Verschönerungs-Verein Schwalbach und die Galerie Elzenheimer zusammen mit der Frankfurter Künstlerin den Schülern der sechsten, siebten und achten Klasse einen Kreativ-Workshop in den Räumen der Galerie Elzenheimer an. Die von den Schülern erstellten Kunstwerke werden dann im Rahmen des „Eichendorff-Weiherfest“ Mitte August die Bäume am Sauererlenbach schmücken. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.