22. Juli 2016

Beim Sommertreff mit „Too young to rust“ wurde auch improvisiert

Spontane Gesangseinlagen

Gestopft voll war der untere Marktplatz als „Too young to rust“ beim Schwalbacher Sommertreff spielten. Foto: Schlosser

Kaum ein Sitzplatz mehr frei war gesternabend, als die Schwalbacher Band „Too young to rust“ den dritten Sommertreff am unteren Marktplatz bestritt.

Ab 19 Uhr spielten Paul Lux und seine Mitstreiter Rock- und Popklassiker und fielen dabei einmal mehr durch ihre große Spielfreude auf. Dass die Band schon seit vielen Jahren zusammenspielt, wurde spätestens klar als der italienisch-schwalbacher Sänger „Michele“ aus dem Publikum spontan an der Bühne anfragte, ob er nicht ein paar Stücke mitsingen dürfe. Da gab es dann eine rockige Version von „Marina“.
Die Stimmung rund um den Marktplatzbrunnen war bestens. Hatte es am Morgen noch kräftig geregnet, gab es zum Sommertreff einen lauen Sommerabend, dazu die gute Musik und die legendären Pommes Frites der Feuerwehr. Erst um kurz nach 22.15 Uhr ließen die Schwalbacher „Too young to rust“ von der Bühne.
Am  Donnerstag, 28. Juli, geht es beim Sommertreff weiter mit der Countrysängerin Ann Doka und ihrer Band. Am Donnerstag, 4. August, ist dann „Coffe´n´Cream“ an der Reihe und am 11. August die Band „20 Miles“. MS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.