26. Juli 2016

Polizei ermittelt im Brandfall an der Albert-Einstein-Schule

Feuer im Chemieraum

In einem Chemievorbereitungssaal des Albert-Einstein-Gymnasium ist am Donnerstagabend ein Feuer ausgebrochen – mitten in den Ferien.

Bei dem Brand, dessen Ursache noch unklar ist,

entstand ein Schaden von rund 7.500 Euro. Um 22.34 Uhr löste die Brandmeldeanlage des Gebäudes in der Straße „Ober der Röth“ aus und die Feuerwehr rückte aus. Bei der Erkundung war bereits ein leichter Brandgeruch wahrnehmbar. Im Weiteren konnte in einem Vorbereitungsraum für den Chemieunterricht ein Feuerschein lokalisiert werden. Es handelte sich um einen brennenden Abfallbehälter. Dieser wurde mit Hilfe eines Feuerlöschers abgelöscht und anschließend der Bereich mit Hilfe von Lüftern entraucht.

An dem Chemieraum entstand Sachschaden. Wie das Feuer in dem Kunststoffeimer entstehen konnte, ist bisher nicht bekannt. Es konnten jedoch keinerlei Einbruchsspuren festgestellt werden. Außerdem verfügt der Klassenraum über keine Fenster.

Die Kriminalpolizei Hofheim hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer 06192/2079-0 zu melden. red/pol

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.