26. Juli 2016

Vereine werden zur Mitarbeit bei der Aktualisierung der veralteten Richtlinien aufgerufen

Neue Regeln zur Vereinsförderung

Die Richtlinien zur Vereinsförderung der Stadt Schwalbach sind bereits 13 Jahre alt und haben in der Vergangenheit immer wieder für Auseinandersetzungen in den Vereinen und der Politik gesorgt. Deswegen fordern SPD und FDP eine Überprüfung sowie Aktualisierung der Richtlinien unter Einbezug der Vereine.

Die Vereinsförderrichtlinien wurden zum letzten Mal im Jahr 2003 überarbeitet. Vereinsstrukturen, Mitgliederzahlen und Kostenstrukturen haben sich seitdem teils stark verändert. Deswegen fordert die rot-gelbe Koalition, die Liste der derzeit geförderten Vereine zu aktualisieren.

Auch die „Zuschüsse für Anschaffungen und Investitionen“ sollen überarbeitet werden. Die dort vorgesehene Regelung sei in der Vergangenheit vielfach überschritten worden. „Daher ist eine Systematik zu finden, wie größere Vorhaben geregelt unterstützt werden können“, heißt es im Antrag von SPD und FDP.

Vor allem große Vereine wie die TG Schwalbach und der Tennisclub, die auf eigene Kosten Sportanlagen in Schwalbach gebaut haben und selbst unterhalten fühlen sich bisweilen benachteiligt oder zumindest nicht genügend gefördert.

Bei der Überarbeitung der Richtlinien soll nach den Vorstellungen von SPD und FDP vor allem die Jugendarbeit in den Vereinen stärker berücksichtigt werden. Somit möchten die Fraktionen wieder mehr Jugendliche für die Vereinsarbeit gewinnen.

Derzeit bittet der Magistrat in einem Schreiben an alle Vereine um deren Fachwissen, Änderungsvorschläge und Anregungen. Diese Anstöße sollen dann in die Aktualisierung der Richtlinie einfließen. Ebenfalls will der Magistrat die Anregungen mit den Vereinen bei einem Treffen der Vorsitzenden erörtern. Danach soll zusammen mit den Vereinen ein Entwurf der überarbeiteten Richtlinie erstellt werden und den städtischen Gremien zur Beratung und Beschlussfassung vorlegen. Die neue Richtlinie soll bereits zum 1. Januar 2017 in Kraft treten. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.