27. Juli 2016

Stadt bewilligt neuen Caterer und neue Küchen für Kitas und Schulkinderhäuser

Besseres Essen für die Kinder

Die Eltern, die das Essen in den Schwalbacher Kinderbetreuungseinrichtungen für schlecht halten, haben sich durchgesetzt. Die Stadt sucht einen neuen Caterer und rüstet die Küchen um.

Wie berichtet hatte der Stadtkindertagesstättenbeirat einen Caterer-Wechsel für die städtischen Kindertagesstätten und Schulkinderhäuser gefordert, um den Kindern eine „qualitativ verbesserte Essensversorgung“ bieten zu können. Die Stadtverordnetensammlung hat am 7. Juli einem entsprechenden Antrag zugestimmt und beabsichtigt den Wechsel des Caterers und des Garverfahrens noch zum Schuljahresbeginn 2016/2017. Der Magistrat stellt dafür Mittel in Höhe von insgesamt 75.000 Euro außerplanmäßig bereit.

Der Stadtkindertagesstättenbeirat hatte eine „qualitativ verbesserte Essensversorgung“ und einen Wechsel zum sogenannten „Cook&Chill“-Verfahren beantragt. Um dieses Verfahren anwenden zu können, müssen jetzt sieben Kombidampfgeräte für je 10.500 Euro angeschafft werden. Darüber hinaus müssten die Küchen der Kitas und Schulkinderhäuser umgebaut werden. Für die Montage der Geräte sowie die diesbezüglich anfallenden Installationsarbeiten für Strom, Wasser und Abwasser veranschlagt der Magistrat weitere 20.000 Euro. Diese sollen allerdings durch Einsparungen in den Budgets der fünf Einrichtungen gedeckt werden.

Die Umbaumaßnahmen sollen während der Sommerferien stattfinden, um den laufenden Betrieb nicht zu beeinträchtigen. Im Anschluss ist eine Interimsversorgung durch einen neuen Anbieter geplant, da der spätere dauerhafte Vertragspartner erst im Rahmen eines „fundierten Ausschreibungsverfahrens“ gewonnen werden muss. Ein finaler Caterer-Wechsel soll dann im nächsten Jahr erfolgen. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.