26. August 2016

Vortrag und Pirschgang am kommenden Samstag

Fledermausnacht im Arboretum

Zur alljährlich stattfindenden Europäischen Fledermausnacht lädt das Forstamt Königstein alle interessierten Schulkinder und Erwachsene am Samstag, 3. September, ab 19.30 Uhr ins Waldhaus am Arboretum ein.

Fledermäuse leben in Deutschland mit 25 verschiedenen Arten als Nachbarn in Haus oder Garten und sind auf Verständnis und Akzeptanz der Menschen angewiesen. Die kleinen Flugkünstler sind eifrige Vertilger von Fluginsekten, Stechmücken und Spinnen, aber eben keine Nagetiere. Daher können sie sich selbst keine geschützten Quartiere bauen. Sehr wichtig ist es deshalb zum Beispiel, dass geeignete Behausungen angeboten werden, um das Zusammenleben mit diesen gefährdeten aber nützlichen Nachtjägern zu fördern.
Bei der Fledermaus-Nacht im Arboretum werden die Teilnehmer zunächst mit einem lebendigen Vortrag über Vorkommen und Schutz der streng geschützten Arten ins Thema eingeführt. Diesen Beitrag und den anschließenden Pirschgang übernimmt Dr. Albrecht Pfrommer aus Kelkheim, ein versierter Fachmann zu Lebensweisen und Gefährdungen der flugfähigen Säugetiere. Spielerische Elemente für die Schulkinder kommen im Laufe des Abends auch nicht zu kurz. Mit Einbruch der Dämmerung starten die Teilnehmer dann zum geführten abendlichen Rundgang ins Gelände. Zur besseren Beobachtung und näheren Bestimmung der pfeilschnellen „Nachtschwärmer“ dient dann ein mitgeführter Fledermaus-Detektor.
Es wird empfohlen, auf festes Schuhwerk und der Witterung angepasste Kleidung zu achten. Treffpunkt ist das Waldhaus Arboretum. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme kostet drei Euro. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.