6. September 2016

Baumaßnahmen auch in der Albert-Einstein- und der Geschwister-Scholl-Schule

Viele Arbeiten während der Ferien

In den Sommerferien wurden an den Schulen des Main-Taunus-Kreises unterschiedlichste Bauvorhaben umgesetzt. Auch in der Albert-Einstein-Schule und der Geschwister-Scholl-Schule in Schwalbach wurde in den Ferien gearbeitet.

Die meisten Baumaßnahmen konnten nach Angaben des Kreises in den Ferien abgeschlossen werden, um den schulischen Betrieb möglichst nicht einzuschränken. „Ich freue mich, dass bislang der Zeitplan und der Kostenrahmen eingehalten werden konnten“, sagt Erster Kreisbeigeordneter Wolfgang Kollmeier (CDU).
In der Albert-Einstein-Schule wurden einige Brandschutzmaßnahmen umgesetzt. Im Rahmen der Inklusion wird im Beriech der Pausenhalle außerdem ein Aufzug eingebaut, um auch Klassenräume im Obergeschoss barrierefrei erreichen zu können. Die Fertigstellung dieses Projekts ist für das erste Quartal 2017 geplant. Die Kosten liegen insgesamt bei etwa 420.000 Euro.
An der Geschwister-Scholl-Schule wurde weiter an der Umsetzung der Brandschutzmaßnahmen gearbeitet. Für den Anbau von Balkonen und Treppenanlagen als Rettungswege an der Außenfassade des Gebäudes fallen Kosten in Höhe von etwa 120.000 Euro an.
Projekte der Bauunterhaltung mit Kosten von insgesamt gut drei Millionen Euro waren und sind an insgesamt 17 Schulen im Main-Taunus-Kreis gerade in Arbeit. Sanierungen von Toilettenanlagen, Küchen und Dächern, Erneuerungen von Hydranten-Leitungen und Beleuchtungen, die Umsetzung von Brandschutzvorhaben und allgemeine Renovierungsarbeiten sind nur einige der Projekte, die in den Sommerferien angestoßen oder weitergeführt wurden.
Zusätzlich zu diesen Maßnahmen wurden an fast allen Schulen verschiedene kleinere Arbeiten wie etwa der Einbau von akustisch hochwirksamen Unterdecken, Malerarbeiten, Bodenbelagsarbeiten und Reparaturarbeiten ausgeführt. mtk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.