14. September 2016

Festgottesdienst am 18. September leitet Jubiläumswoche ein

50 Jahre Evangelische Limesgemeinde

Die evangelische Limesgemeinde in Schwalbach feiert ihr 50jähriges Jubiläum mit einer Festwoche vom 18. bis 25. September. Foto: Evangelisches Dekanat Kronberg

Die evangelische Limesgemeinde in Schwalbach feiert in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass ist von Sonntag, 18. September, bis Sonntag, 25. September, eine komplette Festwoche mit zahlreichen Aktivitäten geplant.

„Wir wollen als Gemeinde mittendrin in der Limesstadt sichtbar sein und bleiben – darum geht es uns auch in unserer Festwoche“, so Brigitte Säuberlich, stellvertretende Kirchenvorstandsvorsitzende. Denn die Kirchengemeinde hat sich mit den Jahren als Treffpunkt aller Generationen und verschiedener Kulturen in der Limesstadt mit zahlreichen Gruppierungen, Begegnungsangeboten, Vorträgen und Konzerten etabliert. Mit der veränderten Bevölkerungsstruktur der Limesstadt hat sich auch die Kirchengemeinde in den 50 Jahren verändert.
„In den 60er und 70er Jahren zogen sehr viele evangelische Familien in die Limesstadt, sodass die Zahl der Gemeindeglieder schnell die 5.000er Marke erreichte. Das Gemeindehaus war immer voll. Heute hat unsere Kirchengemeinde 1.600 Mitglieder, die Kinder der damaligen Pioniergeneration sind größtenteils weggezogen, die Elterngeneration ist 50 Jahre älter geworden, manch einer lebt nicht mehr. In den freigewordenen Häusern und Wohnungen leben jetzt Menschen aus aller Welt – die wenigsten von ihnen sind evangelisch“, so Pfarrerin Christine Gengenbach,
„Wir versuchen, uns als Kirchengemeinde auf die Veränderungen einzustellen – im Hinblick auf unsere Angebote zum Beispiel. Aber auch unsere Räumlichkeiten müssen den neuen Gegebenheiten angepasst werden. Das Gemeindehaus ist zu groß und unwirtschaftlich geworden. Das steht als nächstes Großprojekt für uns an. Wichtig ist uns auch für die Zukunft, dass unsere Gemeinde den Menschen hier als Ort der Begegnung dient und ihnen eine Heimat ist“, sind sich Pfarrerin Gengenbach und Brigitte Säuberlich einig.
Die Jubiläumswoche beginnt am Sonntag, 18. September, mit einem Gottesdienst um 10 Uhr, in dessen Anschluss eine Fotoausstellung zur Geschichte der Kirchengemeinde eröffnet wird. Am gleichen Abend findet um 19 Uhr das Kammerkonzert eines Klaviertrios statt. Am Montag, 19. September, wird das Gemeindezentrum um 16 Uhr zu einer internationalen Begegnungsoase für alle Generationen.
Am Dienstag, 20. September, folgt um 19.30 Uhr ein Vortrag zur Elternbildung. Pfarrer und Sozialwissenschaftler André Witte-Karp aus Friedberg referiert am Mittwoch, 21. September, um 19.30 Uhr über das Thema „1966-2016 – Wie die Kirche sich wandelt“. Musikalisch wird es am Freitag, 23. September, wieder ab 19 Uhr mit einem Abend der Musik, bei dem Chöre, Solisten und Bands aus der Kirchengemeinde auftreten.
Der Nachmittag der Begegnung am Samstag, 24. September, bietet ab 15 Uhr mit Kaffee und Kuchen, einem Singspiel des Kinderchors und einer Hüpfburg Programmpunkte für die ganze Familie. Bei einem moderierten Gespräch erhalten die Gäste die Möglichkeit, Erinnerungen aus 50 Jahren Gemeindeleben auszutauschen und zu teilen. Ein Festgottesdienst mit Oliver Albrecht, Propst für Süd-Nassau, am Sonntag, 25. September, um 14 Uhr bildet den Abschluss der Jubiläumswoche. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.