15. September 2016

Beide U12-Teams holten den Titel bei den Hessenmannschaftsmeisterschaften

Sensationeller Erfolg des TC Schwalbach

Der TC Schwalbach hat etwas geschafft, was bislang noch keinem anderen Verein in der Geschichte der Hessenliga gelungen ist. Mit beiden U12-Teams holte er die Titel bei den Hessenmannschaftsmeisterschaften in Offenbach. Foto: TC Schwalbach

Das gab es noch nie. Beide U12 Teams – Jungen und Mädchen – holten am vergangen Wochenende die Hessenmannschaftsmeisterschaftstitel in Offenbach. Beide Titel in einer Altersklasse hat zuvor noch nie ein Verein geschafft.

Für den TC Schwalbach neigt sich eine erfolgreiche Freiluftsaison dem Ende zu und was ist schöner als die Runde mit zwei Titeln zu krönen. Bei herrlichem Sonnenschein fanden am vergangenen Wochenende die Mannschaftsendspiele im Landesleistungszentrum auf der Rosenhöhe in Offenbach statt. Bemerkenswert ist alleine schon die Finalteilnahme eines Clubs mit zwei Mannschaften in einer Altersklasse, wie auch Turnierleiter Manfred Hobert mehrfach betonte.
Der TC Schwalbach schaffte dies nach 2014 bereits zum zweiten Mal und galt in diesem Jahr bei den Mädchen und bei den Jungs als Favorit. Das nun auch beide Titel geholt worden konnten ist eine echte Sensation. Dies hat zuvor in der Hessenliga Geschichte noch nie ein Verein geschafft.
Als souveräner Bezirksmeister hatten sich die Juniorinnen für die Endrunde qualifiziert. Sechs Spiele in der Bezirksoberliga wurden überlegen gewonnen, 35:1 Matchpunkte und 70:3 Sätze sind mehr als deutlich. Gegen die Bezirksmeister aus Frankfurt und Darmstadt ging es um den Einzug ins Finale. Ein 6:0 beim TC Niddapark und ein 5:1 gegen TC Ober-Roden am vergangenen Freitag vor vielen Zuschauern auf der heimischen Anlage waren die Pflicht und am Sontag folgte dann die Kür mit einem klaren 6:0 gegen die MSG Weiss Blau Aschaffenburg/Weisskirchen.
Die Überlegenheit der Teams war zwar nicht immer spannend, aber sehr nervenschonend für das Team, Betreuer und Eltern. Es macht einfach Freude, die sehr positive Entwicklung aller Spielerinnen zu sehen. Lilly Schultz, Rebecca von Schilling und Alexandra Büchner an Punkt 1 bis 3, waren bekanntlich schon 2014 Hessenmeister und zeigten die Saison wieder ihre Klasse und Erfahrung. Roxana Kanani und Lia Kröner an Punkt 4 und 5 haben sich stark verbessert und spielten konstant und sehr erfolgreich.
Die U12 Junioren brauchten zwei Spiele mehr, um sich aktueller Hessenmeister nennen zu dürfen. Die Bezirksliga A wurde mit sieben Siegen (39:3 Matchpunkte und 79:8 Sätze) überlegen gewonnen. Im Juli wurde das Team in der Relegation mit einem 6:0 gegen den Usinger THC Bezirksmeister. In der Endrunde traf man auf zwei schwere Gegner. Zuerst wurde TEC Darmstadt mit 5:1 bezwungen und am Freitag wurde das Finalticket mit einem 4:2 bei Palmengarten Frankfurt gelöst.
Am Sonntag hieß der Gegner Rot Weiss Fulda, gegen den die Jungs vor zwei Jahren noch knapp den Kürzeren gezogen hatten. Diesmal traten sie topmotiviert, hochkonzentriert und gut eingestellt an und führten schon nach den Einzeln mit 3:1. Nach einem deutlichen Sieg durch Jakob Hahn und Christos Milios und einer knappen Niederlage im Spitzendoppel (Aryan Saleh/Jonas Rosendahl) hieß es 4:2 und der Hessenmeistertitel war geholt.
Jakob Hahn an Punkt 3 hatte diese Saison Verletzungspech und konnte nur wenig spielen. Auch dies gehört leider zum Leistungssport und deshalb ist es gut, dass in Schwalbach alle Teams ausgeglichen besetzt sind. Louis Truchon-Bartès an Punkt 5 spielte im hinteren Paarkreuz überragend und gewann alle seine zehn Einzel, genauso wie Topspieler Aryan Saleh, von dem die zehn Siege an Punkt 1 schon fast erwartet wurden. Sehr stark waren diese Runde auch wieder Jonas Rosendahl an Punkt 2 mit sieben Siegen bei zwei Niederlagen und Christos Milios an Punkt 4 mit acht Einzelsiegen und einer Niederlage. Bei Jonas Rosendahl ist dieses Ergebnis insofern beeindruckend, weil er Tennis nur als Ausgleich zu seiner großen Leidenschaft Fussball spielt und entsprechend deutlich weniger trainiert.
Nach der Siegerehrung fuhren die Mannschaften gemeinsam ins Vereinsheim und die Kinder wurden gefeiert und mit Essen und Eis für ihre tollen Leistungen belohnt. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.