26. Oktober 2016

„Open TECH Academy“ repariert Kicker

Hilfreiche Kooperation

Ein Jugendlicher der Schwalbacher Open Tech Academy reparierte mittels neuester Technik den Kicker auf dem "Schiffspielplatz". Foto: mag

Auf dem Schiffspielplatz steht ein Kicker, und der war defekt. Normalerweise müsste in solch einem Fall der Hersteller herausgefunden werden, das Ersatzteil bestellt werden. Das kostet Zeit und Geld.  Aber es geht auch anders.

Ein jugendlicher Teilnehmer der Open Tech Academy (OTA), ein Angebot der kommunalen Jugendarbeit, stellt dank neuester Technik das defekte Ersatzteil her und druckt es aus, mit Hilfe des 3D-Druckers. Das kostet vier Stunden Arbeitszeit und vier Stunden für das Ausdrucken. OTA-Teilnehmer, Danil Klimov (Foto), lernte vom Ausmessen des Teiles über das Einrichten des Druckers bis hin zum Anpassen des Ersatzteils am Kicker viel. Das Teil passt, der Kicker funktioniert wieder. OTA wird geleitet von Rinaldo Fargiorgio, dem hauptamtlichen Mitarbeiter des Jugendbüros der Stadt zum Übergang von Schule zum Beruf und maßgeblich gefördert durch Samsung Electronics, Schwalbach. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.