26. Oktober 2016

Leseförderung der Stadt Schwalbach beteiligt sich am bundesweiten Vorlesetag

Stadt sucht wieder Vorleser

Zum zweiten Mal beteiligt sich die Leseförderung der Stadt Schwalbach am Bundesweiten Vorlesetag, einer Initiative von „Die Zeit“, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung, am Freitag, 18. November. Dafür sucht die Leseförderung Vorleser, die an diesem Tag in der Zeit zwischen 10 und 17 Uhr aus ihrem Lieblingsbuch vorlesen möchten.

Vorleser können Erwachsene, Ältere und Jüngere, Kinder oder Jugendliche sein und gerne können sie auch ihren „Fanclub“, ihre Zuhörer mitbringen. Auch zuhören dürfen alle Altersgruppen, die im Kindercafé Blaupause, Marktplatz 13, einen gemütlichen Ort vorfinden, an dem man gerne mal eine (Blau-)Pause verbringt.
Wer gerne vorlesen möchte, ist herzlich eingeladen, sich bis zum 4. November bei Gabriele Straka im Rathaus unter der Telefonnummer 06196/804164 oder per E-Mail an gabriele.straka@schwalbach.de oder bei Chiara Cordani ebenfalls im Rathaus per E-Mail an chiara.cordani@schwalbach.de zu melden. Beide stehen auch im Fall von Fragen gerne zur Verfügung.
Kinder, denen regelmäßig vorgelesen wird, haben einen weiten Horizont und vielfältige Interessen. Kinder, denen regelmäßig vorgelesen wird, haben später bessere Noten. Diese Beispiele lassen sich vielfach erweitern und sind der Kampagne für den Bundesweiten Vorlesetag entnommen. Deshalb Vorlesen, und es macht beiden Seiten Spaß, den Vorlesenden und denen, die zuhören und träumen dürfen. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.