9. November 2016

Sieben Bushaltestellen werden „fit für die Zukunft“ gemacht

Ohne Hindernisse in den Bus

Nur wenn der Bordstein so hoch ist wie hier an der Bushaltestelle am Wiesenweg ist der Zugang zu den Bussen barrierefrei. Daher werden ab Montag sieben andere Bushaltestellen in Schwalbach umgebaut. Foto: Schlosser

Am Montag, 14. November, beginnt an der Bushaltestelle am Beginn am Ostring der barrierefreie Ausbau von sieben Bushaltestellen in Schwalbach. Mehr als eine Viertelmillion Euro gibt die Stadt dafür allein im kommenden Jahr aus.

Die Bushaltestellen werden auf 18 Zentimeter Bordsteinhöhe angehoben, damit der Einstieg in den Bus ohne Stufe möglich ist. Sie werden außerdem verbreitert und mit einem Blindenleitsystem ausgestattet. Bürgermeisterin Christiane Augsburger sagt: „Mit der barrierefreien Umgestaltung von Bushaltestellen machen wir den öffentlichen Personennahverkehr fit für die Zukunft. Denn auch für alte oder behinderte Menschen ist es dann nicht zu beschwerlich, den Bus zu nutzen, um zum Beispiel zum S-Bahnhof zu fahren.“
Nach einer öffentlichen Ausschreibung haben drei Firmen ein Angebot abgegeben. Das beauftragte Ingenieurbüro IMB Plan aus Frankfurt hat diese geprüft und ausgewertet und vorgeschlagen, dem Bauunternehmen W. Schütz aus Weilburg den Zuschlag zu geben. Diesem Vorschlag folgte der Magistrat mit einem Beschluss in seiner Sitzung am 26. September. Im Haushaltsplan stehen 270.000 Euro für die Umgestaltung der Bushaltestellen bereit. Der gesamte Umbau aller Haltestellen wird bis 2019 dauern. Die Maßnahme wird im gesamten Main-Taunus-Kreis mit 75 Prozent der Summe von Hessen Mobil gefördert.
Im Bauabschnitt des Jahres 2016 sind die folgenden Haltestellen vorgesehen: Ostring (Höhe Mitsubishi auf beiden Straßenseiten), Sulzbacher Straße (Höhe Lidl, ebenfalls beide Seiten), Höhenstraße (beide Seiten) und die Bushaltestelle Ober der Röth an der Albert-Einstein-Schule. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.