17. November 2016

Dokufilm zur Jugendfreizeit geht bei Jugenfilmfestival „Flimmer" ins Rennen

Musik machen wie die Profis

Bei der Jugendfreizeit des Jugendbüros der Stadt Schwalbach auf der Burg Bischofstein an der Mosel drehte sich alles um Musik. Foto: mag

In der ersten Herbstferienwoche 2016 hat das Jugendbüro der Stadt Schwalbach zu einer Freizeit auf der Burg Bischofstein an der Mosel eingeladen. Dort drehte sich alles um Musik.

20 musikbegeisterte Jugendliche im Alter von zwölf bis 20 Jahren aus Schwalbach und Umgebung haben unter Anleitung von professionellen Musikern Songs komponiert, aufgenommen und abgemischt. Auch die Theorie kam nicht zu kurz, es wurde viel über Musik gesprochen und diskutiert. Neben den Workshops Band, Unplugged-Band und Percussion gab es auch eine Gruppe, die alles auf Video aufnahm.
Darüber hinaus war genug Zeit, sich an neuen Musikinstrumenten auszuprobieren und sich mit anderen Teilnehmern zu spontanen Jams zusammenzufinden. Instrumentenkenntnisse waren von Vorteil, aber nicht notwendig. Wer wollte, konnte sich auch mit einfachen Percussion-Instrumenten einbringen. Im Vordergrund ging es um das Interesse an der Musik und den Spaß am Experimentieren.
Donnerstagabend haben dann alle neu entstandenen Gruppen bei einem Live-Event den anderen Teilnehmern ihr in der Woche erarbeitetes Werk vorgeführt. Begleitet wurde die ganze Woche von einer Dokumentationsgruppe, die, professionell unterstützt, eine DVD mit Musik und Videos zusammengestellt hatte, die jeder Jugendliche mitbekam. Und die Doku-Gruppe produzierte den Film, der bei dem Jugendfilmfestival „Flimmer“ ins Rennen gehen wird. Mit Spannung wird die Bewertung des Films im Februar 2017 in Hofheim erwartet. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.