30. November 2016

Nachwuchstennisspieler waren bei den jüngsten Hallenkreismeisterschaften sehr erfolgreich

Titel für den TC Schwalbach

Bei den Hallenkreismeisterschaften der Junioren in Nordenstadt gab es zahlreiche Pokale für den Schwalbacher Tennisnachwuchs und Siege in sechs von zehn Altersklassen. Foto: privat

Bei den Hallenkreismeisterschaften am 19. und 20. November in Wiesbaden-Nordenstadt zeigte sich die Jugend des TC Schwalbach erneut von ihrer besten spielerischen Seite. Sie stellte 26 von 112 Teilnehmern und gewann in sechs von zehn gespielten Altersklassen.

Bei den Juniorinnen ist die Schwalbacher Dominanz im Kreis schon fast erdrückend. 13 Schwalbacherinnen stellten 33 Prozent aller 40 Teilnehmerinnen. Alle möglichen vier Titel wurden gewonnen und es gab drei TC Schwalbach vereinsinterne Endspiele.
Bei der U8 (m) waren drei Schwalbacher angetreten. Konstantin Kysel und Konrad Feuerhake haben jeweils den zweiten Platz erzielt. Yago Clemens hat sogar den Titel gewonnen.
Auch bei der U9 sind drei Schwalbacher angetreten. Mate Lovric hat zunächst gewonnen, musste sich dann aber geschlagen geben und kam unter die ersten acht. Dieters Erik hat erst im Halbfinale verloren. Moritz Peya belegte den zweiten Platz.
Bei den U10 Mädchen gewann Isabel Hahn wie im Vorjahr. Dieses Mal spielte sie im Finale gegen ihre Vereinskameradin Annika Freund. In der U12 beherrschte Neuzugang Nikol Haralampieva das Feld und gewann im Finale gegen Roxana Kanani. Nikol gab in drei Matches nur ganze drei Spiele ab. In der U14 kam es zum fast schon erwarteten Endspiel zwischen den beiden Topgesetzten Alexandra Büchner und Rebecca von Schilling. Rebecca gewann den Titel mit einem 6:2 und 7:5 und revanchierte sich damit für die Vorjahresniederlage. Lia Kröner musste sich zuvor erst im Halbfinale Alexandra beugen, belegte aber einen sehr guten dritten Platz.
Lilly Schultz durfte wieder eine Altersklasse höher antreten und trat in der U16 (w) an. Dort traf sie auf bekannte und starke Gegnerinnen. Nach einem Halbfinalsieg gegen Sophie Rachor aus Bad Soden bewies sie in einem engen Finale gegen Charlotte Kordonowy (Hochheimer STV) beim 7:6 und 6:4 Kondition und Nervenstärke und holte sich ihre siebte Kreismeisterschaft.
Cosmas Helwig war in der U10 (m) nicht zu schlagen und gewann im Endspiel gegen Max Kersten aus Hofheim im Match-Tiebreak. Das mit 20 Teilnehmern größte Feld gab es in der U14 (m). Hier waren insgesamt sieben Schwalbacher. Aryan Saleh und Jonas Rosendahl konnten jedoch nicht antraten. Jacob Hahn überraschte den an Vier gesetzten Yven Kaus aus Diedenbergen mit einem 6:4 und 7:5 Sieg, verlor dann aber gegen Luis Holzer, ebenfalls vom TC Diedenbergen.
Milad Dreyer gewann sein erstes Spiel knapp im Match-Tiebreak gegen Ben Siegel aus Ehlhalden und scheiterte dann aber klar an Christos Milios. Darius Moinian gelang zum Auftakt ein 6:3, 6:2 gegen Jan Pfeifer vom TC Diedenbergen. Im Anschluss verlor er gegen den späteren Finalisten Finn Hecken. Der an Eins gesetzte Julius Seifert gestaltete seine vier Spiele im oberen Teil des Tableaus hoch überlegen. Im Halbfinale bezwang er den Jahrgangsjüngeren, an Drei gesetzten, Christos Milios mit 6:0 und 6:3. Im Endspiel besiegte er Finn Hecken aus Bad Soden mit 6:1 und 6:0. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.