13. Dezember 2016

Landrat und Kreistagsvorsitzender würdigen das Engagement der ehrenamtlichen Helfer

Förderpreis für Flüchtlingshilfe Schwalbach

Ehrenamtlichen Helfern wurden vom Main-Taunus-Kreis Förderpreise verliehen. Auch die Flüchtlingshilfe Schwalbach wurde für ihren Einsatz belohnt und mit dem Förderpreis in der Kategorie „Nachhaltige Integration im Flüchtlingswesen“ ausgezeichnet. Foto: MTK

Insgesamt zwölf Förderpreise in Höhe von jeweils 500 Euro in vier Kategorien haben Landrat Michael Cyriax und Kreistagsvorsitzender Wolfgang Männer anlässlich des Ehrenamtstages am 9. Dezember überreicht. Den Förderpreis für die Kategorie „Nachhaltige Integration im Flüchtlingswesen“ hat unter anderem die Flüchtlingshilfe Schwalbach erhalten.

Unter dem Dach der Flüchtlingshilfe Schwalbach engagieren sich Bürger aus verschiedenen Lebensbereichen, Altersgruppen und Herkunftsländern. Zusammen haben sie das Ziel, die Ankunft und das Einleben von geflüchteten Menschen in Schwalbach aktiv mitzugestalten und die Integration in bereits bestehende Strukturen zu erleichtern.
In vielen Lebensbereichen ist die Unterstützung durch ehrenamtliche Helfer unverzichtbar. Die Jury hatte daraus in diesem Jahr die Kategorien „Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, Nachwuchsförderung und Brauchtumspflege“, „Betreuung und Hilfe für Senioren“ und „Nachhaltige Integration im Flüchtlingswesen“ ausgewählt. Hinzu kam erneut der Sonderpreis für langjähriges Engagement, der in diesem Jahr ebenfalls gleich dreifach vergeben wurde.
In seiner Begrüßung betonte Cyriax den Stellenwert des Ehrenamtes und machte deutlich, dass der Main-Taunus-Kreis ehrenamtliches Engagement fördert: „Wir haben das Thema Ehrenamt schon immer groß geschrieben, aber im Zuge des „Mitmachkreises“ hat es noch einmal eine neue Dimension bekommen.“ So wird Mitarbeitern der Kreisverwaltung, die die „Ehrenamts-Card“ besitzen, ab dem kommenden Jahr ein zusätzlicher freier Tag gewährt. Bei einer „Social Week“ im Frühjahr werden sich Führungskräfte aus dem Haus jeweils einen Tag ehrenamtlich engagieren. Für jüngere Ehrenamtliche im Kreis soll die „E-Card U21“ eingeführt werden.
Unterstützt wurde die Veranstaltung durch die Hessische Staatskanzlei sowie durch die Taunus Sparkasse, deren Vorstandsmitglied Markus Franz ebenfalls am Preisverleihungsabend teilnahm. Den musikalischen Rahmen der Veranstaltung gestaltete die über die Grenzen Hessens hinaus bekannte Band „Deja vu“. Durch den Abend führte der neue Ehrenamtsbeauftragte des Kreises, Pasquale Fiore. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.