20. Dezember 2016

MSG Schwalbach/Niederhöchstadt bezwingt HSG Main Handball mit 26:24

Verdienter Heimsieg

Mit einem spannenden Spiel und einem verdienten Sieg gegen die HSG Main Handball 1, gehen die Herren der MSG Schwalbach/Niederhöchstadt 1 in die Winterpause.

Zwar begannen die Spieler der MSG etwas holprig und zeigten gerade in der Anfangsphase die alten Schwächen in Abwehr und Angriff, so dass die Mannschaft bis zur 23. Minute mit 7:11 in Rückstand geriet, doch dann folgte die Aufholjagd. In der Abwehr wurde der „Beton“ angerührt, beide Torhüter der MSG machten den Kasten dicht. So konnten drei Siebenmeter abgewehrt werden. Im Angriff wurde nun konzentrierter abgeschlossen. Mit dem Halbzeitstand von 12:13 konnte das Trainerteam Nowak/Ringmayer zufrieden sein.
Die zweite Halbzeit verlief absolut ausgeglichen, keiner der beiden Mannschaften konnte sich absetzen. Zwar war die HSG Main Handball stets im Vorteil, doch als die MSG in der 52. Minute die Führung übernahm (23:22), konnte die HSG Main Handball nur noch einmal zum 23:23 ausgleichen. Die MSG zog im Anschluss auf 25:23 davon, gab die Führung bis zum Schluss nicht mehr ab und gewann verdient mit 26:24 eine absolut spannende Partie.
Mit Jean-Paul Beetz, dem Garant vom Sieben-Meterpunkt, dem Torjäger Lukas Macek, dem Abwehrchef David Henkel und dem gut zusammen funktionierenden Team in Abwehr und Angriff, hätte es jeder Gegner in der Westerbachhalle schwer gehabt. Mit dieser Leistung und der Einstellung zum Spiel, ist das Team weiter zusammen gerückt und kann auch die bedauerlichen Verletzungen von Timo Herrmann, Toby Hellwig, Dominik Engemann und Alexander Gottschalk vorübergehend kompensieren. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.