18. Januar 2017

BSC Schwalbach musste gleich zwei deutliche Niederlagen beim Offensiv-Cup einstecken

Dabei sein ist alles

Beim Offensiv-Cup in Kriftel durfte auch der BSC Schwalbach als Herbstmeister der Kreisliga B mit dabei sein. Foto: Baumann

Seit über 30 Jahren trifft sich der gesamten Fußballkreis beim Offensiv-Cup in der Kreissporthalle in Kriftel. Am Samstag war auch der BSC Schwalbach mit dabei.

Vor über 2.000 Zuschauern herrschte eine fantastische Stimmung bei dem Turnier, bei dem jeder Fussballer aus dem Main-Taunus-Kreis einmal dabei sein möchte. Seit der Premierenveranstaltung im Jahre 1987 spendet die Taunus Sparkasse für jedes erzielte Tor 20 Euro. Die Torprämien und der gesamte Reinerlös der Veranstaltung werden der Leberecht Stiftung gespendet,
die sich für körperlich und geistig behinderte Kinder einsetzt.
Die Besonderheit des Turniers liegt dabei auf dem Qualifikationsmodus. Neben dem qualifizierten Vertreter der Hessenliga, Viktoria Kelsterbach, nahmen die besten vier Verbandsligisten, Eddersheim, Oberliederbach, Zeilsheim, und Schwanheim, die vier besten Gruppenligisten, Weilbach, Hoechst, Neuenhain und Unterliederbach, sowie die jeweiligen Herbstmeister der Kreisoberliga, Hornau, der Kreisliga A, SG Bad Soden, und der Kreisliga B, BSC Schwalbach, teil.
Der BSC Schwabach konnte nach einer sehr erfolgreichen Hinrunde die Herbstmeisterschaft feiern. Die Freude darüber und über die damit verbundene Qualifikation für den Offensiv-Cup war riesengroß. Leider waren die Gruppengegner, Oberliederbach und Eddersheim, aus der vier Spielklassen höheren Verbandsliga dann doch zu stark für den Herbstmeister der Kreisliga B und so setzte es mit 1:8 gegen Oberliederbach und 2:11 gegen Eddersheim deutliche Niederlagen. ib

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.