22. Februar 2017

Das nächste Stadtgespräch „Einkaufen in Schwalbach“ findet am Mittwoch, 29. März, statt

Den Einzelhandel stärken

Zweimal im Jahr laden Stadtverwaltung und der Gewerbeverein Schwalbach gemeinsam zum Treffen des Stadtgesprächs „Einkaufen in Schwalbach am Taunus“ ein. Die Einladung richtet sich an alle Einzelhändler, Gewerbetreibenden und Freiberufler in der Stadtmitte und im alten Ortskern. Die nächste Zusammenkunft findet am Mittwoch, 29. März, statt.

Ziel ist, im Interesse der Allgemeinheit die Bedürfnisse von inhabergeführtem Einzelhandel, von Handwerksbetrieben und freien Berufe wie Arztpraxen oder Kanzleien zu berücksichtigen. Die Attraktivität des Einzelhandels soll erhalten bleiben oder gesteigert werden. Ein wichtiger Aspekt des Programms ist auch die Pflege des Erscheinungsbildes des Marktplatzes und des alten Ortskerns.
Die Treffen werden vom Vorsitzenden des Gewerbevereins Mathias Schlosser moderiert. Bürgermeisterin Christiane Augsburger (SPD) berichtet dabei jedes Mal zu aktuellen Themen der Stadtpolitik, die den Einzelhandel betreffen, zum Beispiel die vorgesehene Umgestaltung des unteren Marktplatzes. Ebenfalls auf der Tagesordnung stehen gemeinsame Aktionen des Einzelhandels, wie das Marktplatzfest, das am Sonntag, 3. September, stattfindet, oder der Schwalbacher Taler oder aktuelle Aktionen.
Beim letzten Treffen im Oktober vergangenen Jahres wurde – auf Initiative der Abfallberatung – die Herstellung umweltfreundlicher Stofftaschen beschlossen. Stadtverwaltung, Gewerbeverein und Einzelhändler haben sich zusammengetan, „Gemeinsam für die Umwelt“ und natürlich für den Einkaufsstandort zu wirken. Folgende Einzelhändler, Gewerbetreibenden und Freiberufler machen bei der Taschen-Aktion mit: Kuchen Art, Limes-Apotheke, Reisecafé Selected Travel, Schmuck & Edelsteine Karaiskos, Steiers Feinschmeckertankstelle, Steuerberatung Reimann und die Schwalbacher Zeitung.
Der finanzielle Beitrag des Gewerbevereins beläuft sich auf 500 Euro, aus der Abfallwirtschaft kommen 1.500 Euro und die Öffentlichkeitsarbeit übernimmt gut 1.000 Euro. Durch den Verkauf der Taschen wird der größte Teil der Kosten wieder eingenommen. Das nächste Treffen des Stadtgesprächs ist für Mittwoch, 29. März, um 19.30 Uhr vorgesehen. Weitere Auskünfte dazu gibt es unter der Telefonnummer 804-130. Ansprechpartner der Aktionsgruppe Limes ist Apotheker Erik Modrack von der Limes-Apotheke. Für den alten Ortskern setzt sich Dirk Kattendick vom Reisecafé „SelectedTravel“ ein. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.