15. März 2017

TGS-Hobbyvolleyballer

Meistertitel gesichert

Zu Beginn des sechsten Spieltages lag keine leichte Aufgabe vor den Schwalbacher TSG-Hobbyvolleyballern. Bisher war das Team ohne Satzverlust in der Freizeitrunde Rhein-Main. Und auch dieser Spieltag verlief erfolgreich und die Hobby-Volleyballer konnten sich vorzeitig den Meistertitel sichern.

Los ging es gegen den Tabellenzweiten: „Alzenau ist immer ein schwerer Gegner“, gab Spielertrainer Robert Firla im letzten Training vor dem Turnier-Spieltag zu bedenken. Doch Alzenau hatte gegen die konzentrierten und sehr variabel angreifenden Schwalbacher keine Chance. Am Ende standen 25:16 Punkte im ersten Satz und 25:18 Punkte im zweiten Satz auf der Tafel.
Das zweite Spiel gegen die Volleyteufel aus Gravenbruch war von Anfang an hart umkämpft. Die Hobby-Volleyballer der TG Schwalbach waren nervös und fanden im gesamten Spiel nicht zu der Leichtigkeit des ersten Spiels. Der Kampfgeist zog die sechs Spieler auf dem Feld allerdings: Auf der Zielgeraden endete der Satz knapp, aber erfolgreich, mit 25:21 Punkten im Endergebnis. Im zweiten Satz zeigte sich ein ähnliches Bild: Der Abstand der Mannschaften war vom Anfang bis zum Ende knapp. Schwalbach führte mit 24:21 Punkten. Dann passierte, was die ganze Saison noch nicht vorkam: trotz eindeutiger Chancen wollte der letzte Ball einfach nicht im gegnerischen Feld auf den Boden und die Volleyteufel hielten dagegen. Die Volleyteufel aus Gravenbruch gewannen mit 24:26 Punkten und bescherten Schwalbach im 32. Satz der Saison den ersten Satzverlust.
Trotz des vorzeitigen Meistertitels war die Stimmung bei den erfolgsverwöhnten Sportlern aus Schwalbach dadurch leicht geknickt. Und direkt im Anschluss stand das dritte Spiel an. Da hieß es, den Schalter ganz schnell wieder umlegen. Der Gegner, das Team des VC Liederbach, war stark aufgestellt.
Das Team der TG Schwalbach konzentrierte sich. Wie im ersten Spiel dominierten die Hobbyvolleyballer wieder in Angriff und Block. Der erste Satz war schnell und deutlich mit 25:16 Punkten entschieden. Im zweiten Satz stand es nach Fehlern auf beiden Seiten 10:10. Liederbach hielt mit. Mit starken Angaben und Angriffen zeigte Schwalbach seinen Anspruch und gewann den Satz mit 25:17 Punkten.
Der Abschlussspieltag der diesjährigen Volleyball-Freizeitrunde Rhein-Main ist am Sonntag, 26. März in der Halle der Albert-Einstein-Schule in Schwalbach. Am Nachmittag übernimmt das Team der TG Schwalbach den Wanderpokal und feiert den verteidigten Meistertitel. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.