21. März 2017

Die katholische Pfarrgemeinde lädt zu einem Vortrag im Rahmen der Bildungsarbeit ein

Das Freiburger Münster

Am Donnerstag, 23. März, wird Dr. Wolfgang Küper im Gemeindesaal St. Pankratius in der Taunusstraße 13 um 19.30 Uhr einen Vortrag mit dem Thema „Ein Himmel aus Stein. Das Freiburger Münster mit dem schönsten Turm der Christenheit“ halten.

Seit etwa 1330 ragt der einmalige Turm des Münsters mit seinen 116 Metern in den Himmel und galt lange Zeit als das höchste Gebäude der Welt. Um 1530 war das Münster nahezu vollendet – bis auf den Renaissancevorbau an der Südseite um 1620 – und hat seitdem alle Stürme und Wirren überstanden. Mit seinem unendlichen Reichtum an steinernen Glaubenszeugen und seinen wunderbaren Glasfenstern, die zum beträchtlichen Teil noch aus den Jahren um 1300 stammen, ist es ein Zeugnis eines lebendigen Glaubens, das viele Überraschungen in sich birgt.
Diesen Reichtum zumindest teilweise zu erklären, ist Ziel des Vortrages. Er stellt den Anfang des diesjährigen Programms der Erwachsenenbildung der katholischen Pfarrgemeinde Schwalbach dar. Dieses wird am 25. April mit dem audio-visuellen Vortrag des langjährigen Referenten Reinhold Schmitt mit einem Vortrag zu „Mozart und seine Lieder“ fortgesetzt. Dann folgt am 15. Mai der Vortrag von Fritz Huth zu „Gestalten und Motive in Bibel und Koran“.
In der zweiten Jahreshälfte steht das diesjährige „Zeitfenster“ im Zeichen des Lutherjahres. Voraussichtlich am 4. Oktober spricht der Kirchenmusiker Bernhard Zosel zu „Luther und die Musik“ und beleuchtet den erheblichen Einfluss, den Luther auf die deutsche Kirchenmusik hatte. Am 26. Oktober spricht der emeritierte Theologieprofessor aus Frankfurt St. Georgen, Pater Werner Löser, zu „Luther und der deutsche Katholizismus von heute“ vor dem Hintergrund der Frage: „Was hat Luther gerade uns Katholiken heute zu sagen?“ red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.