29. März 2017

Die TG Schwalbach feiert in diesem Jahr einige besondere Jubiläen

„Hohe Qualität anbieten“

Bei der Jahreshauptversammlung wählten die TGS Mitgliedern ihren Vorstand einstimmig. Foto: privat

Am Mittwochabend vergangener Woche fand die Jahreshauptversammlung der Turngemeinde Schwalbach in der Jahnturnhalle statt. Neben den Ehrungen der erfolgreichen Sportler über 16 Jahre standen auch die Vorstandswahlen auf dem Programm.

Bewährte Vorstandsmitglieder stellten sich der Wiederwahl und es wurden neu die Fachvertreter Jugend mit Anna-Lena Brünner und als Vertreterin Sandra Scholz, sowie
der Fachvertreter für Haus- und Grundstückangelegenheiten Sascha Jerger hinzu gewählt und alle nahmen die Wahl an.
„Unsere sportlichen Erfolge aller Abteilungen, von Handball, Volleyball, Turnen, Leichtathletik, Budo und ganz besonders die kreativen und organisatorischen Leistungen verdienen Wertschätzung“, sagte Kurt Kreyling, erster Vorsitzender der TG Schwalbach. Zu erfolgreichen Sportlern gehören ihm zufolge auch immer umsichtige und engagierte Trainer, die ein anspruchsvolles, abwechslungsreiches Training anbieten, die Sportler motivieren können, Leistungen einfordern und die sich weiterbilden.
Ehrenurkunden für verdienstvolle und herausragende Trainertätigkeiten des Vereins erhielten: Agnes Biermann, Christa Ginskei, Dorothee Leinberger, Dirk Weigelt und H.-J. Zumkeller. Außerdem wurden auch etliche Sportler, die älter als 16 Jahre sind, geehrt. Aus der Leichtathletik-Abteilung wurden Qualid Cheikhi, Oliver Fietze und Abdellilah Jaarani geehrt. Im Gerätturnen wurde Miriam Christian ausgezeichnet. Im Taekwon Do erhielt Yasmina El Barkani eine Auszeichnung. In der Abteilung Volleyball wurden gleich drei Mannschaften und damit 30 Sportler geehrt. Die Hobbyvolleyball-Mannschaft hat in der Freizeit Rhein-Main-Saison den Meistertitel geholt. Ebenso konnte ein zweiter Platz bei den Hessischen Meisterschaften und ein dritter Platz in der Bezirksoberliga der Männer verbucht werden.
Der Verein feiert in diesem Jahr besondere Jubiläen. Dazu zählen 130 Jahre TGS, 50 Jahre Judo-Abteilung, 40 Jahre Ju Jutsu, 35 Jahre Handball, 30 Jahre Brustkrebsnachsorge, zehn Jahre G-Judo und zehn Jahre FSJ-ler motiviert in der TGS.
Die TGS konnte ihren Mitgliederbestand im 130. Vereinsjahr um 4,6 Prozent erhöhen und hat derzeit etwa 1.750 Mitglieder. Die Angebotsvielfalt und Kurse finden dem Sportverein zufolge regen Zuspruch und die Schul- und Kindergartenkooperationen seien gut besucht.
„Wir haben nach wie vor das Ziel, ein Sportangebot mit hoher Qualität, zu preiswerten Konditionen für jeden anzubieten und leisten damit auch zukünftig unseren Beitrag zur Gesundheitsförderung, Prävention und Rehabilitation. In allen unseren Sportangeboten sind Schnupperstunden mit Zustimmung durch die Übungsleiter erlaubt. Asylsuchende sind uns willkommen und solange ihr Aufenthalt ungeklärt ist, sind sie bei uns im 1. Kurs und Halbjahr kostenfrei“, erklärte Kurt Kreyling.
Hauptwunsch der TGS in diesem Jahr bleibt, dass die Bauarbeiten im Stadion ihren Abschluss finden und die zugesagte Doppelgarage des MTK für Schulen und Verein, für die Unterbringung von Sportgeräten dort aufgestellt wird.
Zum Deutschen Turnfest in Berlin, vom 3. bis 10. Juni, sind 34 TGS Teilnehmer angemeldet, die in einem Bus anreisen und in einer Schule in Steglitz untergebracht werden. Der 9. Schwalbacher Volkslauf findet am Sonntag, 25. Juni, ab 10 Uhr statt. Neu ist in diesem Jahr der Frühschoppen und die zusätzlich Dreimal-Ein-Kilometer Staffelläufe. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.