5. April 2017

MSG verliert gegen HSG BIK Wiesbaden im Abstiegskampf mit 24:27

Am Ende der Tabelle angelangt

Am Sonntag stand der MSG Schwalbach/Niederhöchstadt im Abstiegskampf wieder eine schwere Aufgabe bevor. Mit der HSG BIK Wiesbaden kam der derzeitige Tabellenvierte der Bezirksliga A an den Westerbach.

In den letzten zwei Spielen zeigte die MSG, dass man sich auch vor solchen Gegnern nicht verstecken muss. Entsprechend ordentlich begann die Partie. Mit einer guten Abwehrarbeit und konzentriertem Angriffsspiel, konnte sich die MSG Schwalbach/Niederhöchstadt in den ersten zehn Minuten auf 5:2 absetzen,
Doch dann folgte der totale Einbruch. Fehlwürfe, Abspielfehler, die Abwehr wackelte, jeder eingewechselte Spieler brachte nicht die erhoffte Ruhe ins Spiel. Es war unerklärlich. Wiesbaden holte Tor um Tor auf, glich auf 5:5 aus und zog sogar bis zur Halbzeit auf 10:16 davon.
In der zweiten Halbzeit zeigte sich das gleiche Bild. Wiesbaden zog zwischenzeitlich auf 11:18 davon, ehe sich die MSG langsam fing und im Mittelteil der zweiten Halbzeit den Rückstand sogar auf 21:23 verkürzte. Danach zog Wiesbaden wieder auf 22:27 davon und Schwalbach/Niederhöchstadt konnte letztlich nur noch bis auf ein versöhnliches 24:27 (Endstand) verkürzen, musste sich aber geschlagen geben.
Nun ist die MSG Tabellenletzter und es sind nur noch drei Spieltage. Mit zwei Siegen wäre ein Klassenerhalt denkbar. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.