17. Mai 2017

Margret Göttnauer lief beim 10.000 Meter-Lauf in Bautzen wieder auf das oberste Treppchen

Zum dritten Mal Deutscher Meister

Margret Göttnauer hat es wieder einmal geschafft: Die Schwalbacherin hat sich in ihrer Altersklasse einen weiteren deutschen Meistertitel über 10.000 Meter gesichert. Foto: privat

In Bautzen, nahe der polnischen Grenze, fanden am Samstag die Deutschen Meisterschaften im 10.000 Meter-Lauf auf der Bahn statt. Erfolgreich mit dabei war auch wieder die Schwalbacherin Margret Göttnauer.

Hatte sich durch Regen und Gewitter vom Vortag eigenlich gutes Läuferwetter angezeigt, so änderte sich dieses relativ schnell eine Stunde vor dem Start. Die Sonne erhitzte schlagartig das Arenaareal in ein Treibhauswetter und die ersten Läufer die um 13.30 Uhr starteten hatten mit dieser feuchtwarmen Schwüle während des Laufes mit Atemnot und den 25 Runden zu kämpfen.
In diesem Lauf liefen zehn Frauen der Altersklasse W55 bis W70 um die Podestplätze. Margret Göttnauer musste die jüngeren der Klasse W55 und W60 Delia Witte-Krell vom LSF Münster und Gerlinde Kolesa vom MTV 1881 Ingolstadt ab der dritten Runde ziehen lassen. Sie konnte ihren dritten Gesamt-Platz aber bis zum Ende halten und erkämpfte sich dadurch vor ihrer Mitkonkurrentin Gudrun Vogl von der Spvgg Renningen einen Vorsprung von über 300 Meter mit deutlichem Abstand von 1:27,32 Minuten.
Margret Göttnauer wurde somit Deutsche Meisterin in der Altersklasse W65 in der Zeit von 46:17,54 Minuten. Das war in diesem Jahr nach den Titeln im 3.000 Meter-Lauf und Cross-Lauf der dritte Deutsche Meistertitel. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.