6. Juni 2017

Beim Weinfest in Bad Soden

Schwalbacher randalieren mit

Auch Schwalbacher Jugendliche waren bei den Auseinandersetzungen mit der Polizei beim Sodener Weinfest in der Nacht zum Montag beteiligt.

Anderthalb Stunden nach Schließung der Weinstände wurde gegen 1.20 Uhr eine Gruppe von bis zu 500 Jugendlichen von der Polizei aufgefordert Kurpark zu verlassen, nachdem es aus der Gruppe heraus zu Flaschenwürfen, auch auf die Einsatzkräfte gekommen war. Der Großteil der Jugendlichen verließ die Örtlichkeit. Eine kleine Gruppe folgte der Aufforderung zuerst gar nicht, und dann nur unter Protest. Nachdem sie von der Polizei nochmals aufgefordert wurden, das Gelände zu verlassen, kam es zu einem Steinwurf auf die Einsatzkräfte. Nachdem durch den Einsatzleiter mehrfach die Aufforderung erfolgte das Gelände zu verlassen, wurde der Diensthund zur Räumung des Bereichs eingesetzt. Der an der kurzen Leine geführte Hund biss dabei einen 17-jährigen Jugendlichen aus Schwalbach in den Oberarm. Dieser musste ambulant im Krankenhaus versorgt werden.
Kurze Zeit später wurde andere Einsatzkräfte im Bereich des Bahnhofes bei ihren polizeilichen Maßnahmen von unbekannten Tätern erneut mit Steinen und Flaschen beworfen. Es kam fortwährend zu Stein- und Flaschenwürfen auf die eingesetzten Beamten, so dass zu den bereits eingesetzten 15 Polizeibeamten weitere Unterstützung angefordert werden musste. Zwei Personen wurden in Gewahrsam genommen. Hinweise zu den Werfern von Flaschen und Steinen nimmt die Polizeistation in Eschborn unter der Telefonnummer 9695-0 entgegen. pol

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.