13. Juli 2017

TC Schwalbach holt wieder zwei Meister- und einen Vize-Meister-Titel

Starke Nachwuchsspieler

Lilly Pauline Schultz und Aryan Saleh präsentieren als Hessenmeister im Einzel stolz ihre Trophäen. Foto: privat

Die Hessenmeisterschaften der Jugend fanden vom 30. Juni bis 4. Juli beim Wiesbadener THC in der Sportanlage Nerotal statt. Sechs Schwalbacher hatten sich über die Bezirksmeisterschaften oder die Ranglisten qualifiziert und kehrten mit tollen Erfolgen zurück.

Bei den Jüngsten des Jahrgangs 2007 war Bezirksmeisterin Isabel Hahn an Nummer zwei gesetzt. Sie startete am ersten Tag hochkonzentriert mit einem 6:2 und 6:2 gegen Philippa Höpfner vom Palmengarten und mit dem gleichen Ergebnis gegen Leandra Schierl vom Marburger TC. Besser geht es nicht, denn in der U10 starten die Sätze beim Spielstand von 2:2.

Isabel Hahn erspielte sich mit ihrem Kämpferherz in der U10 den Vize-Hessenmeister-Titel. Foto: privat

Im Halbfinale ging es dann gegen Juli Bäck vom TC Dietesheim und nach einem starken 6:3 und 6:3 stand Isabel im Finale gegen die an eins gesetzte Sarah Hamzic vom Palmengarten. Ungewohnt nervös verlor Isabel den ersten Satz mit 2:6, bevor sie ihr Kämpferherz auspackte und im zweiten Satz mit 5:4 in Führung ging. Letztlich setzte sich Sarah aber mit ihrem druckvollen und variablen Spiel mit 7:5 durch und gewann somit  die Vizemeisterschaft.
Im U11er-Feld hatte Emilie Lemor bei ihrer ersten Hessenmeisterschaft einen sehr guten Auftritt und schlug zum Auftakt Anna Kacer vom SC WB Aschaffenburg mit 6:3 und 6:0. Nach langem Warten kam im Viertelfinale dann nach zu nervösem Start beim 0:6 und 3:6 das Aus gegen die spätere Finalistin Mara Beyerle vom TC Steinbach, der sie schon im Bezirksfinale unterlegen war.
Bei den U13-Mädchen gingen Lilly Pauline Schultz, Alexandra Büchner und Rebecca von Schilling als Nachrücker an den Start. Alle überstanden die erste Runde. Im Viertelfinale kam es zum ersten Schwalbacher Duell: Rebecca schlug Alexandra mit 6:3 und 6:4 und revanchierte sich damit für ihre Niederlage bei den Kreismeisterschaften im Mai. Lilly marschierte mit einem 6:0 und 6:1 gegen Carolin Mäder vom SC WB Aschaffenburg gewohnt sicher ins Halbfinale. Dort ließ sie am Sonntag bei besten Wetterbedingungen im zweiten Vereinsduell beim 6:0 und 6:0 Rebecca keine Chance.
Im Finale ging es dann einmal wieder gegen HTV-Kaderkollegin Katharina Kley aus Oberhöchstadt. Nach einem hochklassigen Endspiel und einem 6:1 und 6:3 Sieg strahlte Lilly am Sonntagabend über ihren mittlerweile zehnten Hessenmeistertitel.
Bei den U13-Jungs war Aryan Saleh an Nummer vier gesetzt und zeigte konstant gute Leistungen. Zuerst besiegte er den Nachrücker Alen Aresteyev vom SAFO Frankfurt klar mit 6:0 und 6:1. Im Viertelfinale folgte ein überzeugendes 6:2 und 6:1 gegen Kaderspieler Vincent Heuring aus Fulda. Im Halbfinale startete er am Sonntag mit einem 6:2 und 6:2 gegen Filip Marinovic vom Palmengarten. Im Endspiel auf dem schmucken Centercourt zeigte Aryan am Abend dann die ganze Palette seines sehr variablen Spiels. Nach einem verdienten 6:3 und 6:4 gegen Vincent Kacer aus Aschaffenburg durfte er stolz die begehrte Glastrophäe in Empfang nehmen. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.