17. August 2017

Arboretum als wichtiger Rückzugsort für Mensch und Tier

Spaziergang mit der Kandidatin

Werner Klein vom Verein „SDW Freunde Arboretum“ führte die Gruppe durch den Waldpark. Foto: privat

Bürger aus Schwalbach, Eschborn und Sulzbach folgten Ende Juli der Einladung zum Spaziergang der SPD-Bundestagskandidatin Dr. Ilja-Kristin Seewald durch das Arboretum.

Eine Premiere, wie Werner Klein von der „Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) – Freunde Arboretum“, Experte und Führer der Gruppe, feststellte. Erstmals waren Bürger aus allen drei Kommunen, auf deren Gemarkungen das Arboretum liegt, beim Spaziergang dabei. „Diese Premiere sollte kein Einzelfall sein. Gut wäre es, wenn die angrenzenden Kommunen zukünftig mehr gemeinsame Aktionen und Aktivitäten zum Erhalt und Schutz des Arboretums entwickeln würden“, sagte Ilja-Kristin Seewald.

Werner Klein führte die Spaziergänger zwei Stunden sehr unterhaltsam durch das Arboretum. Dabei lernten die Teilnehmer, dass neben der Natur auch die im Arboretum lebenden Tiere besser geschützt werden sollten. Seltene Insekten seien im Arboretum zu finden. Die Zukunft des auf dem Gebiet befindlichen Hangars wurde ebenso diskutiert wie die notwendigen Pflegemaßnahmen, um das Arboretum für Mensch und Natur interessant zu halten.
Der Eindruck der Teilnehmer war laut Ilja-Kristin Seewald: Auch hier könnte mehr gewonnen werden, wenn Politik und Ehrenamt Hand in Hand und kommunenübergreifend arbeiten würden. Sie sprach sich dafür aus, die Ideen und Vorschläge der verschiedenen Initiativen stärker zu berücksichtigen, um gemeinsam die „grüne Lunge“ Arboretum zu schützen, pflegen und für Mensch und Tier zu erhalten. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.